Betrunkener in Tamm Einbruchsversuch endet in Ausnüchterungszelle

Von red/pho 

Ein offenbar betrunkener Mann versucht am späten Abend in Tamm, in eine Apotheke und in eine Bäckerei einzubrechen. Als die Polizei eintrifft, wird er aggressiv. Der Abend endet für ihn in der Gewahrsamszelle.

Die Polizisten mussten dem Mann Handschellen anlegen, weil er so aggressiv war. Foto: dpa
Die Polizisten mussten dem Mann Handschellen anlegen, weil er so aggressiv war. Foto: dpa

Tamm - Dieser Einbruchsversuch war wohl eher spontan: Am Mittwochabend haben Zeugen beobachten können, wie gegen 22.45 Uhr an der Hauptstraße in Tamm (Kreis Ludwigsburg) ein Mann versuchte, die Schiebetüren der dortigen Apotheke aufzuschieben. Nachdem dies nicht gelang, versuchte der 29-Jährige sich anschließend an der Schiebetüre der daneben liegenden Bäckerei – wiederum vergeblich.

Eine Nacht in der Ausnüchterungszelle

Als die Polizei eintraf, ignorierte der Mann die Ansagen der Beamten. Offenbar war er alkoholisiert, wie die Polizei berichtet. Er zeigte sich zunehmend aggressiv, sodass die Beamten ihn zu Boden drückten und ihm Handschellen anlegten. Dabei wehrte er sich nach Kräften, versuchte, nach den Beamten zu treten und beleidigte sie. Deswegen durfte der Mann seinen Rausch bis zum nächsten Morgen in der Gewahrsamszelle des Polizeireviers ausschlafen. Weder an der Apotheke noch an der Bäckerei wurde ein Schaden festgestellt.