Gratis-Kurse im Park Das Baby als Trainingsgewicht

Von sada 

Seit diesem Frühjahr gibt es „Aktiv im Park“, das Gratis-Trainings-Programm der Stadt Ludwigsburg, nicht nur auf der Bärenwiese, sondern auch in vielen Stadtteilen. Wir waren beim Kanga-Kurs für Mütter dabei.

Dieser Teil des Trainings heißt „Kanga on Wheels“ – also Kanga auf Rädern. Wer zwei Kinder hat, behält das Kleinere im Tragetuch. Die Frauen gehen schnell und machen dabei Gymastikübungen. Foto: factum/Granville
Dieser Teil des Trainings heißt „Kanga on Wheels“ – also Kanga auf Rädern. Wer zwei Kinder hat, behält das Kleinere im Tragetuch. Die Frauen gehen schnell und machen dabei Gymastikübungen. Foto: factum/Granville

Ludwigsburg - Sie machen es wie die Kängurus. Ihren Nachwuchs targen die Mütter im Beutel – also im Tragetuch oder in der Babytrage. Daher rührt auch der Name „Kanga“. So heißt das spezielle Mutter-Baby-Training, das sie auf einer Wiese am Rand von Neckarweihingen innerhalb des Programms „Aktiv im Park“ der Stadt betreiben. „Jede kann einfach kommen und mitmachen“, sagt Trainerin Anna Hoffmann. Der Vorteil: Mütter brauchen hier keine Kinderbetreuung während sie Sport treiben.

Anders als bei den australischen Tieren, sei Springen und Hüpfen nichts für die Frauen, die schon wenige Wochen nach der Geburt wieder fitter werden wollen. „Nach der Entbindung sollten Frauen auch nicht Joggen“, erklärt Anna Hoffmann. Das mache der Beckenboden noch nicht mit. Im Training gelte es, diesen zu stärken, aber auch die ganze Rumpfmuskulatur, die nach der Schwangeschaft geschwächt sei.

Sehnen und Bänder sind nach der Schwangerschaft weich

Weil Sehnen und Bändern noch Monate nach der Geburt weicher sind, gibt es keine komplizierte Schritte und Drehungen bei Kanga. Ausdauer und Kraft werden trainiert. Nach einer kurzen Aufwärmphase geht es mit den Kinderwäge im schnellen Schritttempo über den Feldweg. Danach folgen Kräftigungsübungen, leichte Kombinationen auf Musik und eine Schlussdehnung – alles mit den Babys als zusätzliches Trainingsgewicht. „Da kommen schnell 10 Kilo zusammen“, sagt Anna Hoffmann. „Macht ein Kind nicht mehr mit, kann man jederzeit eine Pause machen.“ Die meisten Kinder fänden diese Bewegung aber gut. Und das ist ihnen anzusehen. Einige dösen einfach weg, während die Mama Kniebeugen macht. Dabei ist das kleinste Kind drei Monate alt. Wer mitmachen möchte, findet die Mamas mittwochs von von 11 bis 12 Uhr auf der Ludwigsburger Bärenwiese und von 15:30 bis 16:30 Uhr auf der Erlebniswiese in Neckarweihingen.

Yoga, Kneipptreff oder Qi Gong in den Stadtteilen

Bei „Aktiv im Park“ sind unter anderem auch folgende Kurse neu dabei: Yoga auf der Wiese der Schlösslefeldschule, ein Kneipptreff an der Anlage in der Uferstraße in Hoheneck oder Qi Gong im Stadion des SKV Eglosheim.