Überfall auf McDonald’s in Fellbach Polizei sucht weiter nach bewaffnetem Räuber

Von  

Ein Schnellrestaurant in der Bühlstraße ist in der Nacht auf Freitag überfallen worden. Der Täter war mit einer Pistole bewaffnet und entkam mit mehreren hundert Euro. Die Polizei sucht nach Zeugen, denen ein Fahrzeug aufgefallen ist.

Das Schnellrestaurant in der Bühlstraße ist in der Nacht auf Freitag überfallen worden. Foto: Patricia Sigerist 5 Bilder
Das Schnellrestaurant in der Bühlstraße ist in der Nacht auf Freitag überfallen worden. Foto: Patricia Sigerist

Fellbach - Ein Schnellrestaurant in der Bühlstraße ist in der Nacht auf Freitag überfallen worden. Der Täter war mit einer Pistole bewaffnet und entkam mit mehreren hundert Euro. Die Polizei sucht nach ihm und bittet die Bevölkerung um Hinweise.

Der etwa 20 Jahre alte Täter betrat das McDonald’s-Restaurant kurz vor zwei Uhr am Freitagmorgen. Er bedrohte zwei weibliche Angestellte mit einer Pistole und verlangte die Herausgabe von Bargeld. Als er den Inhalt einer der Kassen erhalten hatte, flüchtete er zu Fuß die Bühlstraße unter der Schorndorfer Straße hindurch.

Die Fahndung verlief bislang ohne Erfolg

Der junge Mann wurde beobachtet, wie er weiter in Richtung Kreisverkehr Bühlstraße/Bruckstraße ging. Die alarmierte Polizei leitete sofort eine Fahndung ein, bei der das Fellbacher Revier durch Kräfte aus Waiblingen und dem Polizeipräsidium Stuttgart unterstützt wurde. „Möglicherweise wurde auch ein Fluchtwagen benutzt“, sagt Rudolf Biehlmaier vom Polizeipräsidium Aalen. Die Fahndung verlief bislang ohne Erfolg. „Die akute Fahndung ist nun vorüber, jetzt konzentrieren wir uns auf die Ermittlungsarbeit und sind deswegen auf Zeugenhinweise angewiesen“, erklärte der Polizeisprecher.

Vom Täter liegt folgende Beschreibung vor: Er wurde auf ein Alter zwischen 20 und 22 Jahre geschätzt. Er soll um die 1,70 Meter groß sein. Er wurde zudem als auffällig schlank beschrieben und sprach gutes Deutsch. Er war mit einer schwarzen Lederjacke und einem schwarzen Kapuzenpulli bekleidet. Der junge Mann trug bei dem Überfall in dem Schnellrestaurant ein schwarzes Basecap und war mit einem schwarzen Tuch maskiert. Er hatte einen schwarzen Rucksack dabei, in dem er die Beute verstaute. Hinweise auf Personen, auf die die Beschreibung zutrifft sowie weitere Beobachtungen, am Tatort oder auf dem Fluchtweg sucht die Kriminalpolizei in Waiblingen unter der Telefonnummer 0 71 51/ 95 00. „Wir hoffen auch auf Zeugen, denen vielleicht ein verdächtiges Fahrzeug aufgefallen ist“, sagt Polizeisprecher Rudolf Biehlmaier.