Volocopter Wird dieses Flugtaxi bald in Großstädten zum Einsatz kommen?

Von Siri Warrlich 

Verstopfte Straßen sind nicht nur in Stuttgart eine Belastung. Der Autoverkehr stößt an seine Grenzen. Der Unternehmer Alexander Zosel will das Problem in der Luft lösen - mit dem Fluggerät „Volocopter“.

Stuttgart - Mit Science Fiction hat Alexander Zosel nichts am Hut. „Es ist schon Realität“, sagt Zosel über den „Volocopter“, das Fluggerät, das er als Mitgründer der Volocopter GmbH entworfen hat. An der Uni Karlsruhe hat Zosel Bauingenieurwesen studiert. 2016 dann schrieb er als Pilot Luftfahrtgeschichte. Zosel machte den ersten Flug mit einem dafür zugelassenen Multikopter.

Zosel beschreibt den Volocopter als „eine Art Hubschrauber“ mit Drohnentechnologie, die auch aus solchen Drohnen bekannt sei, die von Fotografen oder Filmemachern eingesetzt wird. Der Volocopter hat einen reinen Elektroantrieb. Ein Modell für zwei Passagiere ist bereits zugelassen. Der Volocopter sei zudem so konzipiert, dass er auch autonom fliegen könne, sagt Zosel.

Welche Rolle könnte das Fluggerät zukünftig in großen Städten mit Dauerstau spielen? Und wie lange wird es dauern, bis das Gerät als Flugtaxi zum Einsatz kommt? Sehen Sie Zosels Antworten und den Volocopter im Video.