Stadtkind Stuttgart

Was trägt Stuttgart? Ein Faible für Vintage

Von Tanja Simoncev 

"Ich feiere Second-Hand-Mode", sagt Abiturientin Leonie Kunze. Gerade schnuppert die 18-Jährige Event-Luft als Praktikantin bei Haute Cueture. Was sie sonst noch macht und trägt, verrät sie in unserem Stylecheck.

Diesmal im Stylecheck: Haute-Cueture-Praktikantin Leonie Kunze.  Foto: Tanja Simoncev 15 Bilder
Diesmal im Stylecheck: Haute-Cueture-Praktikantin Leonie Kunze. Foto: Tanja Simoncev

Stuttgart - "Schon früh, so mit 12 Jahren, fing das an, dass ich gern ausgefallenere Teile getragen habe", erinnert sich Leonie Kunze. "Ich hatte einfach Spaß daran, mich modisch auszuleben." Die 18-Jährige aus Stuttgart-Ost fällt auf, aufgrund ihres außergewöhnlichen Kleidungsstils, aber auch wegen ihrer Augenbrauen. Die brachten ihr, nach eigenen Angaben, unter anderem auch so viele Instagram-Follower ein. "Ich wurde dafür immer gehatet. Glücklicherweise macht mir das nichts aus."

Kleidung mit Geschichte

Leonie bleibt eben cool, so cool, dass sie nach dem Abi weder eine große Reise, noch ein Studium anging, sondern gleich mal Arbeitsluft schnuppern wollte. "Ich hatte Bock auf ein Praktikum in Richtung Event-Management." Und weil man sich schon kannte, musste sie auch nicht lange überlegen: Haute Cueture sollte es sein. "Ich bin bei der ersten Show mitgelaufen, seitdem kenne ich Francisco." Ansonsten modelt die Stuttgarterin gelegentlich, lebt sich mit ihren Klamotten aus und lässt gern Bilder von sich machen.

Das mit den Bildern habe bei ihrem Bogy-Praktikum im Shop Geschwisterliebe angefangen, wo sie heute immer noch jobbt. "Dort hat sich auch mein Interesse an Mode verstärkt und mein Stil wurde nochmal neu beeinflusst", sagt Leonie. Dort habe sie auch ihr Faible für Vintage-Kleidung entdeckt. "Ich feiere Second-Hand-Mode sehr." Kein Wunder klappert das coole Girl mit den silber-grauen Haaren auf Reisen auch erstmal sämtliche Second-Hand-Shops ab. "Ich mag, dass die Kleidungsstücke eine Geschichte erzählen und ich mag das, was man früher so getragen hat, mit Schulterpolstern - das hatte einfach mehr Charakter." 

Store-Opening und Modenschau

Und was steht in Zukunft so an? Bevor es im Dezember auf eine Reise durch Asien geht, findet diesen Samstag erstmal noch das nächste Haute-Cueture-Event statt - mit der Eröffnung des neuen Ladens und einer Modenschau. "Wir sind gerade alle richtig im Stress", so Leonie. "Es gibt ein neues Magazin, da habe ich auch zwei Stylings mitbetreut und gemerkt, dass das voll mein Ding ist." Beim Event wird sie Francisco zur Seite stehen. "Wir haben schon so viel im neuen Laden gemacht, so viel kann ich verraten: Es wird wieder dunkel und verschiedene Bereiche bestehend aus Verkaufsfläche, Open-Atelier und Foto-Studio geben." Mehr zum Store-Opening und der Modenschau von Cros Schwester Jule Waibel im Mercedes-Benz-Museum gibt's hier.