2. Fußball-Bundesliga Karlsruher SC kassiert Schlappe gegen den 1. FC Nürnberg

Von red/dpa/lsw/SID 

Dem Karlsruher SC ist der erhoffte Befreiungsschlag im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga nicht gelungen. Dagegen konnte Schlusslicht Dynamo Dresden einen Sieg einfahren.

Der Nürnberger Patrick Erras köpft zum entscheidenden Tor gegen Karlsruhe ein. Foto: dpa/Uli Deck
Der Nürnberger Patrick Erras köpft zum entscheidenden Tor gegen Karlsruhe ein. Foto: dpa/Uli Deck

Karlsruhe - Der Karlsruher SC hat den nächsten bitteren Rückschlag im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga hinnehmen müssen. Gegen den direkten Rivalen 1. FC Nürnberg verloren die Badener am Freitagabend mit 0:1 (0:0) und stecken damit weiter auf dem Relegationsplatz fest. Patrick Erras (74. Minute) erzielte nach einem Fehler von KSC-Torhüter Benjamin Uphoff das entscheidende Tor vor 14.450 Zuschauern im Wildparkstadion. Während der FCN damit vorerst ins Mittelfeld der Tabelle vorrückte, verharren die Badener nach der nächsten Pleite unter Trainer Christian Eichner auf dem drittletzten Platz.

Spielerisch waren die Franken den Gastgebern zwar die meiste Zeit überlegen. Trotzdem gestaltete der engagierte KSC die Partie über weite Strecken ausgeglichen - bis Uphoff patzte. Nach einer Ecke rutschte dem Keeper der Ball durch die Hände, sodass der am langen Pfosten lauernde Erras ihn problemlos per Kopf ins leere Tor befördern konnte.

Dresden dreht Partie

Dynamo Dresden ist dagegen ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf geglückt. Das Tabellenschlusslicht feierte durch das 2:1 (0:0) bei Jahn Regensburg im zwölften Anlauf den ersten Auswärtssieg in dieser Saison und verkürzte den Rückstand auf den Relegationsplatz auf drei Punkte. Erik Wekesser (63.) brachte die Gastgeber zwar in Führung, doch Patrick Schmidt (69.) und Simon Makienok (77.) drehten mit ihren Toren die Begegnung.