38-Jähriger mit über zwei Promille VW überschlägt sich – Fahrer bleibt unverletzt

Von mbo 

Ein 38-jähriger Autofahrer hat sich im Kreis Ludwigsburg mit ordentlich Alkohol im Blut hinter das Steuer seines Fahrzeugs gesetzt und einen spektakulären Unfall gebaut. Nun ist er seinen Führerschein los.

Ein VW-Fahrer hat in Besigheim einen Mercedes gerammt. Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger
Ein VW-Fahrer hat in Besigheim einen Mercedes gerammt. Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger

Besigheim - Mit über zwei Promille Alkohol im Blut hat sich ein 38-Jähriger in der Nacht auf Sonntag in Besigheim (Kreis Ludwigsburg) hinter das Steuer seines VW gesetzt – und prompt einen spektakulären Unfall gebaut. Der Mann überschlug sich mit seinem Fahrzeug, hatte aber noch einmal Glück im Unglück. Er blieb unverletzt. Wie die Polizei berichtet, war der Unfallverursacher gegen 2 Uhr in einem Wohngebiet nach links von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen geparkten Mercedes geprallt und hatte sich dann überschlagen. Das Auto blieb auf dem Dach liegen und musste später abgeschleppt werden. Die Polizei beziffert den Schaden auf mehrere Tausend Euro.

Während der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch bei dem 38-jährigen Autofahrer. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Das Testgerät zeigt einen Wert von mehr als zwei Promille. Der VW-Fahrer ist seinen Führerschein nun los.




Unsere Empfehlung für Sie