68-jährige Stuttgarterin Betrugsopfer Telefonbetrüger machen mit Kombimasche reiche Beute

Die Telefonbetrüger gaben sich als Sohn und Polizeibeamter aus. (Symbolild) Foto: dpa/Julian Stratenschulte
Die Telefonbetrüger gaben sich als Sohn und Polizeibeamter aus. (Symbolild) Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Betrüger geben sich bei einer 68-jährigen Stuttgarterin als Sohn und Polizeibeamter aus. Damit gelingt es ihnen, dass die Frau Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Tausend Euro in einer Mülltonne platziert. Die Polizei sucht Zeugen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Eine 68 Jahre alte Stuttgarterin ist im Laufe des Donnerstags von bislang unbekannten Betrügern um mehrere Tausend Euro und Schmuck gebracht worden. Die Betrüger gingen dabei mit einer Kombination der Maschen Enkeltrick und Falscher Polizeibeamter vor.

Wie die Polizei meldet, rief gegen 11.30 Uhr zunächst ein Mann bei der 68-Jährigen an, der sich als ihr Sohn ausgab und mehrere Tausend Euro für einen Hauskauf forderte. Als die 68-Jährige diesen jedoch nicht eindeutig wiedererkannte, beendete sie das Gespräch. Die Täter ließen jedoch nicht locker: Kurz danach meldete sich ein weiterer Mann, der sich als falscher Polizeibeamter ausgab. Er warnte die Seniorin vor einem angeblichen Betrüger, der vorgegeben hatte, ihr Sohn zu sein. Um diesen jedoch endgültig überführen zu können, benötige der falsche Polizeibeamte nun ihre Mithilfe.

Anruf bei echter Polizei lässt Betrug auffliegen – allerdings zu spät

Als Lockmittel solle die Seniorin zunächst ihren Schmuck, den sie Zuhause habe, in eine Mülltonne legen und anschließend – um den Schein zu wahren – mehrere Tausend Euro von ihrem Bankkonto abheben. Während des gesamten Vorgangs riefen beide Täter im Wechsel an. Hinsichtlich der Geldabhebung bestand ständiger Kontakt zwischen der Seniorin und dem falschen Polizeibeamten. Er forderte sie dabei mehrfach auf, bis zur Geldablage in der Leitung zu bleiben und keinesfalls aufzulegen.

Nachdem die arglose Frau Schmuck und Bargeld wie gefordert jeweils in eine Mülltonne gelegt hatte, wollte sich der falsche Polizeibeamte nach der Festnahme des Betrügers gegen 15.30 Uhr wieder bei ihr melden, was aber nicht geschah. Daraufhin rief die Frau bei der echten Polizei an, wodurch der Betrug schließlich aufflog. Eine Beschreibung der Täter ist derzeit nicht vorhanden.

Nun bittet die Polizei Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie