70 Jahre UNO-Kinderhilfswerk David Beckham, Orlando Bloom und Co. bei Unicef-Gala

Von dpa/red 

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Unicef ist 70 geworden und feierte mit einer rauschenden Geburtstagsgala. Mit dabei waren zahlreiche Stars wie David Beckham, Jackie Chan oder Orlando Bloom.

David Beckham posierte auf der Gala mit Livey Van Wyk, einer HIV-infizierten Namibianerin und ihrem Sohn, der Dank der Arbeit von Unicef HIV-negativ ist. Foto: dpa 10 Bilder
David Beckham posierte auf der Gala mit Livey Van Wyk, einer HIV-infizierten Namibianerin und ihrem Sohn, der Dank der Arbeit von Unicef HIV-negativ ist. Foto: dpa

New York - Mit Stars wie dem früheren Profi-Fußballer David Beckham und den Schauspielern Jackie Chan und Orlando Bloom hat das Kinderhilfswerk Unicef in New York seinen 70. Geburtstag gefeiert. „Wir würdigen alles, was diese bemerkenswerte Organisation für die Kinder in der Welt getan hat“, sagte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon bei der Gala am Montagabend (Ortszeit) in einer Videobotschaft.

Schauspieler Chan zeigte den vielen anwesenden Kindern seine Kampfsport-Künste und Kollege Bloom interviewte auf der Bühne einen Jungen, der aus Syrien nach Deutschland geflohen war. Er wünsche sich, dass alle Kinder auf der Welt die selben Möglichkeiten haben könnten, wie seine, sagte der frühere Fußball-Profi und vierfache Vater Beckham.

Unicef ist das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Es wurde 1946 gegründet, um hungernden Kindern im zerstörten Europa zu helfen. Heute ist die Organisation in fast jedem Land der Erde präsent und hat weltweit ein dichtes Netzwerk lokaler Partner. Die Helfer sichern die Versorgung mit Impfstoffen, bauen Brunnen, statten Schulen aus und versuchen Kinder besonders in den aktuellen Krisengebieten und auf der Flucht vor Missbrauch und Gewalt zu schützen. Das Ziel: das Wohlergehen jedes Kindes - unabhängig von Hautfarbe, Religion oder ethnischer Zugehörigkeit. Unicef wurde 1965 mit dem Friedensnobelpreis geehrt.




Unsere Empfehlung für Sie