Heftiger Unfall auf A81 bei Ehningen Reisende retten Verletzte aus brennendem Wrack

Von red/dpa/lsw 

Nach einem Unfall auf der A 81 im Landkreis Böblingen sind zwei Männer schwer verletzt aus ihrem brennenden Wagen gerettet worden. Das Auto hatte sich mehrfach überschlagen und dann Feuer gefangen.

Das Auto  war aus zunächst ungeklärter Ursache im Bereich der Anschlussstelle Ehningen gegen die Mittelschutzplanke geknallt. Foto: SDMG/Dettenmeyer 5 Bilder
Das Auto war aus zunächst ungeklärter Ursache im Bereich der Anschlussstelle Ehningen gegen die Mittelschutzplanke geknallt. Foto: SDMG/Dettenmeyer

Ehningen - Zwei 38 und 24 Jahre alte Männer sind nach einem Unfall auf der Autobahn 81 im Landkreis Böblingen verletzt aus ihrem brennenden BMW M2 Competition gerettet worden. Während der 38-Jährige schwer verletzt wurde, zog sich der Jüngere lebensgefährliche Verletzungen zu.

Das Auto der beiden war in der Nacht zum Donnerstag aus zunächst ungeklärter Ursache im Bereich der Anschlussstelle Ehningen gegen die Mittelschutzplanke geknallt, hatte sich mehrfach überschlagen und dann Feuer gefangen, wie die Polizei mitteilte.

Andere Reisende hielten ihre Autos an und befreiten die Verletzten. Die beiden Männer wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Fahrbahndecke durch Brand stark beschädigt

Der Mercedes eines 40-Jährigen, der ebenfalls in Richtung Singen fuhr, wurde durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigt.

Wegen des Brandes wurde die Fahrbahndecke stark beschädigt. Eine sofortige Teilerneuerung musste durch die Autobahnmeisterei Herrenberg durchgeführt werden. Die Sperrung der Richtungsfahrbahn Singen konnte kurz vor 8 Uhr aufgehoben werden. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Der Gesamtschaden, bedingt durch die Beschädigung der Fahrbahn, beläuft sich auf mindestens 100.000 Euro. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde das neuwertige Unfallfahrzeug sichergestellt.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie