Abgeordnetenwatch Stuttgarts Stadträten auf den Zahn fühlen

Von  

Am 16. Juni startet das Onlineportal abgeordnetenwatch.de auch für den Stuttgarter Gemeinderat.

 Foto: Screenshot ch
Foto: Screenshot ch

Stuttgart - Politiker löchern, schnell und direkt - was auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene schon seit einiger Zeit geht, ist jetzt auch in der Kommunalpolitik möglich: Das Internetportal abgeordnetenwatch.de ist nun auch für den Stuttgarter Gemeinderat aktiv. Jede Stadträtin und jeder Stadtrat der Landeshauptstadt hat nun auf Abgeordnetenwatch ein Profil, über das sie zu politischen und gesellschaftlichen Themen befragt werden können.

Eine gute Idee, findet auch der Vorsitzende des Gemeinderat, Stuttgarts Oberbürgermeister Wolfgang Schuster: "Der Dialog mit den Bürgern ist Gemeinderat und Stadtverwaltung extrem wichtig. Bei uns wird beispielsweise schon seit Jahren kein Spielplatz mehr gebaut, ohne dass wir im Vorfeld mit Kindern, Eltern und Nachbarn gesprochen haben. Auch im Netz setzen wir auf öffentlichen Dialog und Transparenz. Das Angebot von abgeordnetenwatch kann hier sicherlich eine Ergänzung sein."

Löchern Sie Stuttgarts Gemeinderäte mit Ihren Fragen - hier geht's lang!

Seit Ende des Jahres 2004 gibt es abgeordnetenwatch.de. Entstanden ist das Onlineportal in Hamburg, zur Bundestagswahl 2005 wurde das Projekt für ganz Deutschland ausgeweitet. Besonders vor der Landtagswahl in Baden-Württemberg im März dieses Jahres erfreute sich die Kandidatencheck großer Beliebtheit. Das heißeste Thema: Stuttgart 21.

Sonderthemen