Absturz in Ditzingen Modellflieger setzt Feld in Brand

Ein Feuerwehrmann betrachtet das komplett zerstörte Modellflugzeug. Foto: Feuerwehr Ditzingen/z
Ein Feuerwehrmann betrachtet das komplett zerstörte Modellflugzeug. Foto: Feuerwehr Ditzingen/z

Über einem Feld im Kreis Ludwigsburg ist ein Modellflugzeug abgestürzt. Der vermeintlich harmlose Unfall zog einen Großeinsatz nach sich.

Ludwigsburg: Franziska Kleiner (fk)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Heimerdingen - Ein Modellflugzeug ist am Sonntagnachmittag über dem Ditzinger Stadtteil Heimerdingen (Kreis Ludwigsburg) abgestürzt. Wie die Ditzinger Feuerwehr mitteilt, war das Fluggerät mit einer Spannweite von zweieinhalb Metern vermutlich durch einen Defekt der Lithium-Ionen-Akkus flugunfähig geworden. Per Fernsteuerung habe der Pilot eine Notlandung im Getreidefeld versucht. Wenige Augenblicke nach dem Aufsetzen stieg Rauch auf, Mitglieder des benachbarten Modellfliegerclubs an der Feuerbacher Straße riefen die Feuerwehr. Ihre eigenen Löschversuche mit Feuerlöschern waren vergeblich geblieben. Die Feuerwehr war gegen 16.45 Uhr alarmiert worden. Als sie eintraf, hatte sich das Feuer bereits weit ausgebreitet – begünstigt durch die Windverhältnisse.

Mit Löschfahrzeugen aus allen vier Ditzinger Abteilungen bekämpfte die Feuerwehr die Flammen, mehrere Trupps unter Atemschutz kamen zum Einsatz. Gegen 17.30 Uhr war das Feuer, das sich auf mehrere tausend Quadratmeter ausbreitete, gelöscht. Ein Landwirt pflügte die Fläche, um letzte Glutnester zu ersticken. Die Ditzinger Feuerwehr war mit elf Fahrzeugen und 65 Kräften im Einsatz, am Modellflugzeug entstand Totalschaden in Höhe von 5000 Euro.




Unsere Empfehlung für Sie