Aidlinger Gemeinderat will sparen Neue Brücke fällt durch

Dem Aidlinger Gemeinderat sind 200 000 Euro für eine  Brücke zu teuer. Foto: Archiv/Thomas Bischof
Dem Aidlinger Gemeinderat sind 200 000 Euro für eine Brücke zu teuer. Foto: Archiv/Thomas Bischof

Der Aidlinger Gemeinderat ist uneins darüber, ob die Überquerung des Brettergässles saniert werden soll.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Aidlingen - Mehr als 200 000 Euro für eine neue Brücke über den Mühlkanal im Brettergässle? Das war dem Aidlinger Gemeinderat dann doch zu viel. Mit acht zu neun Stimmen lehnte das Gremium die vorgestellten Planungen des Leonberger Ingenieurbüros Konstruktief ab und vertagte das Thema in den nächsten Technischen Ausschuss.

Darüber, dass das Brücken-Bauwerk marode ist und dringend einer Sanierung bedarf, kamen angesichts der Fotos abgeplatzter Betonteile und verrosteter Stahlarmierung jedoch keine Zweifel auf. So musste aufgrund des schlechten Zustands bereits das zulässige Gesamtgewicht der Fahrzeuge von zwölf auf sechs Tonnen reduziert werden, was die Zufahrt von Heizöl oder die Müllabfuhr deutlich erschwert. „Eine günstigere Lösung“, forderte dennoch Kai Zweigart von Bündnis 90/Grüne. „Kein Flickwerk auch wegen der Haftung“, hielt Freie Wählerin Gisela Grammerstorff dagegen. Und auch einen möglichen 50-prozentigen Zuschuss gebe es nur für eine normgerechte Brücke, bestätigte Ortsbaumeister Ulrich Dürr.




Unsere Empfehlung für Sie