Alkohol beim Feiern So bekämpfen Sie den Kater am nächsten Morgen

Von Sandra Schumacher 

Auf zuviel Alkohol in einer feuchtfröhlichen Nacht folgt am Morgen danach unweigerlich ein böses Erwachen. Wer wissen möchte, wie man Kopfschmerz und Übelkeit am besten entgegenwirkt, findet hier ein paar Tipps.

Wer am Abend zu tief ins Glas schaut, wacht am Morgen oft mit fiesen Kopfschmerzen auf. Wir verraten, wie man einem Kater vorbeugen kann – und was man tun sollte, wenn es einen doch erwischt hat. Foto: dpa 11 Bilder
Wer am Abend zu tief ins Glas schaut, wacht am Morgen oft mit fiesen Kopfschmerzen auf. Wir verraten, wie man einem Kater vorbeugen kann – und was man tun sollte, wenn es einen doch erwischt hat. Foto: dpa

Stuttgart - Wer in der Nacht ausgelassen und mit viel Alkohol feiert, ahnt auf dem Nachhauseweg zumeist schon, was ihm am nächsten Morgen blüht. Der Kater sorgt nach dem Aufwachen mit Kopfschmerzen, Kreislaufproblemen, Müdigkeit und Übelkeit dafür, dass wir das eine oder andere Glas bitter bereuen.

Laut dem Netzwerk Deutscher Apotheker handelt es sich dabei um eine leichte Alkoholvergiftung. Denn der Alkohol entzieht dem Körper Wasser, wodurch auch wertvolle Mineralstoffe wie Kalzium, Natrium und Kalium verloren gehen. Die Folge: Man fühlt sich richtig elend.

Wie man den Nebenwirkungen des feuchtfröhlichen Feierns vorbeugen und was man tun kann, wenn es einen doch erwischt hat, verraten wir in unserer Bildergalerie.