Allianz MTV Stuttgart 14 Damen für drei große Ziele

Von Dirk Preiß 

So früh wie nie hat Allianz MTV Stuttgart seine Volleyballerinnen für die Vorbereitung komplett zusammen. Das hilft beim Shooting des Mannschaftsfotos – und soll sich auszahlen.

Der Bundesligakader von Allianz MTV Stuttgart für die kommende Saison. Foto: Tom Bloch
Der Bundesligakader von Allianz MTV Stuttgart für die kommende Saison. Foto: Tom Bloch

Stuttgart - Noch immer ist nicht klar, ob die Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart im Oktober vor Zuschauern in die neue Bundesligasaison starten können. Das erarbeitete Konzept, nach dem zumindest 500 Fans bei den Heimspielen in der Scharrena dabei sein können, muss noch vom Stuttgarter Ordnungsamt genehmigt werden. Die Corona-Krise drückt also nach wie vor auf die Stimmung. Ansonsten aber stimmen die Vorzeichen beim Meister von 2019.

Lesen Sie hier: Unser Kommentar zur Teilnahme an der Quali für die Königsklasse

Schließlich sorgen in diesem Jahr keine Nationalmannschaftlehrgänge dafür, dass einige Spielerinnen erst spät in der Vorbereitung zum Team stoßen. Im Gegenteil: Schon jetzt hat Trainer Giannis Athanasopoulos alle seine Volleyballerinnen an Bord. Zu sehen ist das seit Tagen im Training, so richtig offensichtlich wurde es am Mittwoch, als bereits das Mannschaftsfoto mit allen Spielerinnen geschossen werden konnte.

In drei Wettbewerben am Ball

Sieben neue Spielerinnen sind unter den 14 Akteurinnen auf dem aktuellen Teamfoto. Sie alle haben drei Ziele: in der Liga und im Pokal um den Titel kämpfen – und die Qualifikation für die Champions League schaffen.

Das ist das Allianz-Team für die neue Saison (samt Betreuer und Organisationsteam) auf dem Foto:

Hintere Reihe (von links): Moritz Zeithammel (Werkstudent), Aurel Irion (Geschäftsführer), Andreas Bühler (Scout), Giannis Athanasopoulos (Cheftrainer), Dora Grozer, Mira Todorova, Juliët Lohuis, Lara Berger, Jenna Rosenthal, Lena Große Scharmann, Krystal Rivers, Erik Reitsma (Co-Trainer), Kathrin Neumaier (Physiotherapeutin), Sonja Sieloff-Bodlée (Teamassistentin), Kim Oszvald-Renkema (Sportdirektorin)

Untere Reihe (von links): Maria Segura Pallerés, Athina Papafotiou, Lena Grundt (Nachwuchs), Pia Kästner, Roosa Koskelo, Hester Jasper, Michaela Mlejnková

Es fehlt: Sebastian Schmitz (Co-Trainer)

Unsere Empfehlung für Sie