Am Böblinger Bahnhof Männergruppe prügelt auf 21-Jährigen ein

Offenbar unvermittelt wurde ein 21-Jähriger am Bahnhof Böblingen angegriffen. Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand
Offenbar unvermittelt wurde ein 21-Jähriger am Bahnhof Böblingen angegriffen. Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Eine noch unbekannte Tätergruppe schlägt am Donnerstagabend auf einen jungen Mann am Böblinger Bahnhof ein. Auch eine schnelle Fahndung bringt kein Ergebnis. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Böblingen - Am Donnerstagabend ist es in Böblingen am Bahnhof zu einem tätlichen Angriff auf einen Mann gekommen. Die Tat ereignete sich gegen 22.55 Uhr. Der 21-Jährige ist laut Polizeibericht von einem bislang unbekannten Täter mit Schlägen gegen den Kopf und den Oberkörper malträtiert worden.

Als der Mann zu Boden fiel, kamen ihm andere Jugendliche zu Hilfe und versuchten ihn vor dem Angreifer und seinen Begleitern abzuschirmen. Der Unbekannte und zwei weitere Tatverdächtige aus der etwa zehn bis fünfzehn Personen umfassenden Gruppe traten dann mehrfach auf den am Boden liegenden 21-Jährigen ein und schlugen auch seinen Kopf mehrere Male auf den Asphalt.

Die schnell eingeleitete Fahnung brachte kein Ergebnis

Anschließend flüchtete die Gruppe in Richtung der Gleise. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei konnte die Personengruppe nicht mehr antreffen. Polizeibeamte durchsuchten im Zuge dessen auch eine S-Bahn. Der Rettungsdienst kümmerte sich indes um den leicht verletzten 21-Jährigen.

Die Personengruppe wurde wie folgt beschrieben: männlich, südländisches Erscheinungsbild, schwarze Haare, etwa durchgehend 170 Zentimeter groß, drei Personen trugen einen Vollbart, alle anderen einen Dreitagebart, alle trugen schwarze Bekleidung mit der gleichen Firmenaufschrift, eventuell könnte es sich um Arbeitskleidung gehandelt haben. Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Identifizierung der Tatverdächtigen machen können, werden gebeten sich unter Telefon (07031) 13 25 00 beim Polizeirevier Böblingen zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie