An Gefängnismauer im britischen Reading Mutmaßlich neuer Banksy aufgetaucht

Viele Menschen versammelten sich vor dem neuen Kunstwerk in Reading. Foto: dpa/Steve Parsons
Viele Menschen versammelten sich vor dem neuen Kunstwerk in Reading. Foto: dpa/Steve Parsons

Ist das ein neues Kunstwerk des Streetart Künstlers Banksy? An einer Gefängnismauer im britischen Reading prangt ein Graffiti, das einen fliehenden Häftling zeigt. Der Flüchtige könnte kein Unbekannter sein.

Reading - An einer selbst gebauten Strickleiter aus Beetlacken hangelt sich ein Mann die Gefängnismauer hinunter, er trägt Häftlingskleidung, sein Blick ist konzentriert in Richtung Freiheit gerichtet. Was aus der Ferne verwechselnd real aussieht, ist ein Gemälde auf der Mauer des ehemaligen Gefängnisses im britischen Reading. Für viele Experten trägt es die Handschrift des britischen Streetart Künstlers Banksy. Öffentlich zu seinem Werk bekannt hat sich der Künstler noch nicht. Der britische Nachrichtensender BBC hatte berichtet.

Der gezeigte Häftling könnte dabei kein Unbekannter sein. Von 1895 bis 1897 war der irische Schriftsteller Oscar Wilde im Gefängnis von Reading inhaftiert, nachdem er von einem Gericht wegen homosexueller „Unzucht“ zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt worden war. Auch die Schreibmaschine, die an die Bettlaken geknotet ist, könnte darauf hinweisen, dass der gezeigte Häftling Oscar Wilde ist.

Das ehemalige Gefängnis in Reading wurde 2013 geschlossen und steht seit 2019 zum Verkauf. Eine Initiative setzt sich dafür ein, das Gefängnis in ein Kunstzentrum zu verwandeln.




Unsere Empfehlung für Sie