Angebot der Polizei Online-Workshop zum Thema häusliche Gewalt

Das Thema häusliche Gewalt beschäftigt die Polizei  nicht erst seit der Corona-Pandemie. Foto: dpa/Julian Stratenschulte
Das Thema häusliche Gewalt beschäftigt die Polizei nicht erst seit der Corona-Pandemie. Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Häusliche Gewalt kommt nicht nur in Corona-Zeiten in allen Schichten und Bereichen der Gesellschaft vor. Das Referat Prävention des Polizeipräsidiums Ludwigsburg bietet am 23. Juni einen Workshop dazu an.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kreis Böblingen/Ludwigsburg - Häusliche Gewalt kommt nicht nur in Corona-Zeiten in allen Schichten und Bereichen der Gesellschaft vor und ist keine Privatsache. Doch welche Möglichkeiten haben Betroffene dagegen vorzugehen und wie können Menschen aus dem persönlichen Umfeld reagieren und den Betroffenen helfen? Welche Interventionsmöglichkeiten hat die Polizei bei Einsätzen häuslicher Gewalt und wie läuft ein Ermittlungsverfahren ab? Welche Rechte und Pflichten haben Opfer von Gewalttaten? Welche Beratungsstellen können unterstützen?

Die Polizei beantwortet auch Fragen

All diese Fragen will das Referat Prävention des Polizeipräsidiums Ludwigsburg in einem Online-Workshop beantworten. Der Workshop findet am Mittwoch, 23. Juni, in der Zeit von 19 Uhr bis 20.30 Uhr statt. Darüber hinaus können auch Fragen gestellt werden.

Wer an dem Workshop teilnehmen möchte, kann sich telefonisch unter der Rufnummer (07141) 18 8001 oder per Mail über Ludwigsburg.pp.praevention@polizei.bwl.de anmelden. Die Polizeibeamten versenden dann kurz vor der Veranstaltung einen Zugangslink für eine WEBEX-Konferenz.




Unsere Empfehlung für Sie