Angriff im Kreis Ludwigsburg Arbeiter sticht Mitbewohner mit Messer in den Bauch

Von Michael Bosch 

Ein 46-Jähriger attackiert einen 19-Jährigen in einer Unterkunft in Löchgau mit einem Messer. Das Opfer wird schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die Hintergründe der Tat sind völlig unklar.

Ein 46-Jähriger sitzt wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft. Foto: dpa/Monika Skolimowska
Ein 46-Jähriger sitzt wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft. Foto: dpa/Monika Skolimowska

Löchgau - Ein 46-Jähriger hat in einer Arbeiterunterkunft in Löchgau (Kreis Ludwigsburg) einen 19-jährigen Mitbewohner mit einem Messer in den Bauch gestochen und schwer verletzt. Der Angreifer sitzt in Untersuchungshaft. Wie die Polizei mitteilt, waren der Täter und das Opfer am Donnerstagabend gemeinsam mit zwei weiteren Männern auf der Terrasse gesessen und hatten Alkohol getrunken. Gegen 23.20 Uhr ging der 19-Jährige nach drinnen, um seine Notdurft zu verrichten. Der 46-Jährige folgte ihm.

Kurze Zeit später kehrte der Jüngere wieder mit einer klaffenden Bauchwunde zurück. Einer Mitbewohnerin sagte er, dass ihn der 46-Jährige mit einem Messer angegriffen habe. Die Frau alarmierte den Rettungsdienst, der den Schwerverletzten ins Krankenhaus brachte.

Die Polizei nahm den Tatverdächtigen fest, er sitzt inzwischen wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft. Die Beamten fanden in der Unterkunft auch ein Messer, die mutmaßliche Tatwaffe. Bislang sind die Hintergründe der Tat völlig unklar, teilt die Polizei mit. Die Ermittlungen laufen noch.




Unsere Empfehlung für Sie