Anrufe bei Senioren in Waiblingen Betrug mit Bank-Kripo-Trick

Vorsicht vor Betrügern am Telefon! Foto: picture alliance / dpa/Julian Stratenschulte
Vorsicht vor Betrügern am Telefon! Foto: picture alliance / dpa/Julian Stratenschulte

Betrüger haben am Dienstag mehrere Senioren in Waiblingen angerufen und mit dem jeweils selben Trick versucht, sie um Geld zu prellen. Bei einer 83-jährigen Frau hätten sie beinahe Erfolg gehabt.

Rems-Murr : Frank Rodenhausen (fro)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Waiblingen - Betrüger haben am Dienstag mehrere Senioren in Waiblingen angerufen und mit dem jeweils selben Trick versucht, sie um Geld zu prellen. Bei einer 83-jährigen Frau hätten sie offenbar beinahe Erfolg gehabt. Wie die Polizei mitteilte, hatten sich die Anrufer zunächst als Mitarbeiter eines Sparkassensicherheitsdienstes ausgegeben. Der Rentnerin wurde vorgegaukelt, dass von ihrem Konto 6000 Euro für einen angeblich erworbenen Fernseher abgebucht worden seien. Als die Frau beteuerte, keinen Fernseher bestellt zu haben, gaben die Betrüger zwar an, den Vorgang zu stornieren, baten sie aber gleichzeitig, unter einer bestimmten Nummer die Kriminalpolizei anzurufen.

Informationen hier: Tipps der Polizei zu Betrugsmaschen

Dort wurde die Seniorin zunächst über ihre Konten ausgefragt und schließlich angewiesen, 18 500 Euro auf ein Sicherheitskonto zu transferieren. Die Frau tat dies auch, wurde dann aber misstrauisch und verständigte die echte Sparkasse, bei der sie ihr Konto führte. Die konnte das Geld gerade noch rechtzeitig zurückholen.

Nicht nur im Rems-Murr-Kreis, auch in den Landkreisen Ludwigsburg und Böblingen sind Trickbetrüger dieser Tage auf ähnliche Weise aktiv gewesen. Die Polizei bittet deshalb einmal mehr ältere Bekannte und Verwandte dementsprechend aufzuklären und zu warnen.




Unsere Empfehlung für Sie