Architekt an der Spitze des Birkacher Gewerbevereins Neuer Mann für Birkach aktiv

Von  

Nach monatelanger Suche übernimmt der freie Architekt Walter Haag den Vorsitz von Birkach Aktiv.

Walter Haag leitet den Verein. Foto: Cedric Rehman
Walter Haag leitet den Verein. Foto: Cedric Rehman

Birkach - Die Suche hat ein Ende, ein Nachfolger ist gefunden. Walter Haag, bisher die Nummer zwei bei Birkach aktiv, folgt Steffen Pflüger im Amt des ersten Vorsitzenden. Die Mitglieder des Gewerbevereins haben ihn in einer Wahl bestimmt, bei der es keinen Gegenkandidaten gab. Monatelang gab es überhaupt keinen Bewerber für das Amt. Es wurde bereits über eine Auflösung des Vereins diskutiert oder über einen Zusammenschluss mit der Plieninger Leistungsgemeinschaft. So weit gekommen ist es dann letztlich nicht, weil der Vize-Vorsitzende Walter Haag sich bereit erklärt hat, den Verein zu leiten.

Amt auf Zeit

Der in der Stuttgarter Innenstadt geborene freie Architekt arbeitet seit 1980 in Birkach. Seit elf Jahren engagiert er sich als Gründungsmitglied bei Birkach aktiv. Das Amt hat er unter einem gewissen Vorbehalt angenommen. Ein Jahr lang werde er es auf jeden Fall ausüben, sagt Haag. „Dann werde ich es davon abhängig machen, wie sich die anderen Mitglieder einbringen.“ Anders ausgedrückt will er sehen, wie stark er mit den Anforderungen des Amts allein gelassen wird. Denn viel zu tun im eigenen Betrieb habe auch er, betont Haag. So wie offenbar die anderen Mitglieder des Gewerbevereins. „Unser Problem ist, dass unsere Mitglieder eben viel und fleißig arbeiten und sich oft noch in anderen Vereinen wie der Feuerwehr einbringen. Zeit ist nun mal nur begrenzt vorhanden“, sagt Haag. Er könnte sich Stammtische für die Vereinsmitglieder gut vorstellen, um die Mitglieder stärker zusammenzuschweißen. Ansonsten hofft er auf Impulse der Wirtschaftsförderung der Stadt. „Wir sitzen in der Stadtteilrunde mit Herrn von Appen zusammen, das sind recht fruchtbare Gespräche“, sagt Haag.

Ansonsten will er nicht viel anders machen als sein Vorgänger Steffen Pflüger. „Da fällt mir wenig ein, was ich besser machen könnte.“ Im Mai will Birkach Aktiv eine Broschüre an die Haushalte verteilen. Darin können sich die Mitglieder den Bürgern vorstellen. Dies sei das einzige Projekt, das der Verein jenseits der regelmäßigen Termine und Aktionen im Moment plant, sagt Haag. Ohnehin plage das Birkacher Gewerbe aus seiner Sicht keine schweren Sorgen. Die Kooperation mit dem Bezirksrathaus und der Stadt funktioniere gut, sagt Haag. „Natürlich könnten unsere Geschäfte noch besser laufen, und manche Einzelhändler wünschen sich schon mehr Umsatz.“ Walter Haag wünscht sich wohl vor allem eines: mehr Unterstützung von seinen Mitstreitern. cr




Unsere Empfehlung für Sie