Attacke in Waiblingen Mutmaßlich linke Täter schlagen zu

Die Kripo Waiblingen bittet um Hinweise. Foto: Phillip Weingand/StZN
Die Kripo Waiblingen bittet um Hinweise. Foto: Phillip Weingand/StZN

Einige junge Männer entfernen in Waiblingen im Rems-Murr-Kreis Aufkleber linksgerichteter Organisationen. Dabei werden sie beobachtet. Es kommt zum Streit – doch dabei bleibt es nicht.

Rems-Murr: Phillip Weingand (wei)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Waiblingen - Bei einer Auseinandersetzung mehrerer Personen in Waiblingen sind am Sonntagnachmittag in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) drei junge Männer verletzt worden. Die 17- bis 20-Jährigen hatten zusammen mit einer weiteren Person gegen 17.30 Uhr in der Eugenstraße politisch linksgerichtete Aufkleber entfernt. Inwiefern sie selbst politisch aktiv oder organisiert sind, ist nicht bekannt. Laut Informationen unserer Zeitung sollen sie zuvor an einer Demonstration gegen linksextremistische Gewalt teilgenommen haben.

Die Polizei rechnet die Täter der linksextremistischen Szene zu

Beim Entfernen der Aufkleber sollen sie beobachtet worden sein – laut der Polizei vom nahe gelegenen „Roten Büro“, einem linksgerichteten Treffpunkt im IG-Metall-Haus an der Fronackerstraße. Das Quartett wurde dann von zunächst vier, später noch mehr Personen zur Rede gestellt. Als sie daraufhin das Weite suchten, wurden sie von einer Gruppe – die Polizei berichtet von rund 20 Personen – verfolgt. Drei der jungen Männer wurden in der Ludwigsburger- und Christophstraße durch Schläge und Fußtritte verletzt.

Die Täter, die die Ermittler der linken Szene zurechnen, waren beim Eintreffen der Polizei bereits verschwunden. Die Kripo bittet um Hinweise an die Nummer 0 71 51/95 00.




Unsere Empfehlung für Sie