Attacke in Walddorfhäslach 21-Jähriger nach Messerangriff festgenommen

In Walddorfhäslach soll ein 21-Jähriger auf einen Mann eingestochen haben. Foto: SDMG/SDMG / Kullen/ Kohls
In Walddorfhäslach soll ein 21-Jähriger auf einen Mann eingestochen haben. Foto: SDMG/SDMG / Kullen/ Kohls

In Walddorfhäslach soll ein 21-jähriger Mann auf einen 63-Jährigen eingestochen haben. Die Polizei kann den mutmaßlichen Täter wenige Stunden später festnehmen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Walddorfhäslach - Ein junger Mann soll am Donnerstagabend in einem Mehrfamilienhaus in Walddorfhäslach auf einen 63-Jährigen eingestochen haben. Die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Kriminalkommissariat Reutlingen haben die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags aufgenommen.

Nach Angaben der Polizei klingelte der 21-Jährige gegen 18.40 Uhr an der Haustür des späteren Opfers. Als der 63-Jährige zunächst die Haustür des Gebäudes und anschließend die Wohnungstür öffnete, soll der maskierte junge Mann unvermittelt zugestochen haben.

Mutmaßlicher Täter wird Haftrichter vorgeführt

Als Zeugen zu Hilfe eilten, flüchtete der mutmaßliche Angreifer, der wenige Stunden später im Zuge einer groß angelegten Fahndung im Stadtgebiet von Walddorfhäslach von der Polizei vorläufig festgenommen werden. Vom Tatmittel fehlt bislang noch jede Spur. Das 63-jährige Opfer wurde in einer Klinik notoperiert und befindet sich außer Lebensgefahr.

Der wegen verschiedener Delikte bereits polizeibekannte 21-Jährige soll dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei, insbesondere zum Motiv des Beschuldigten, dauern an.

Unsere Empfehlung für Sie