Auf dem Weg zum Hotel verfolgt Zehn Verletzte bei Schläger-Angriffen auf Deutsche in Salzburg

Die Angreifergruppen sollen bis zu 20 Mann stark gewesen sein. (Symbolbild) Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand
Die Angreifergruppen sollen bis zu 20 Mann stark gewesen sein. (Symbolbild) Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

In Salzburg greifen in der Nacht zum Freitag Unbekannte mehrere deutsche Nachtschwärmer an. In einem Fall verfolgen sie ihre Opfer sogar auf der Flucht zum Hotel.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Salzburg - Bei Schläger-Angriffen auf Deutsche sind in der Nacht zum Freitag in Salzburg zehn Menschen verletzt worden. Mehrere Nachtschwärmer aus Deutschland seien von Unbekannten angegriffen worden, teilte die österreichische Polizei nach Angaben der Nachrichtenagentur APA mit. Die Täter seien geflüchtet.

Bei einem Vorfall schlugen kurz nach Mitternacht den Angaben zufolge sechs Männer grundlos auf drei Teenager im Alter von 17 und 18 Jahren ein. Bei einem weiteren Vorfall seien gegen 2.00 Uhr neun Deutsche im Alter zwischen 18 und 31 Jahren von rund 20 Männern ebenfalls mit Fäusten angegriffen worden.

Opfer stark alkoholisiert

Die beim zweiten Vorfall angegriffenen Deutschen rannten teils zu ihrem Hotel, dabei wurden sie von den Tätern verfolgt. Wegen einer „teils massiven Alkoholisierung“ konnten die Deutschen weder den Tathergang noch die Täter konkret beschreiben, wie die Polizei weiter mitteilte. Diese nahm später drei Verdächtige fest, die von einigen Opfern offenbar wiedererkannt worden seien.




Unsere Empfehlung für Sie