Auffahrunfall auf A 8 Übermüdete 22-Jährige kann nicht mehr rechtzeitig bremsen

In Folge des Unfalls mussten der rechte Fahrstreifen sowie der Standstreifen für etwa eine Stunde gesperrt werden (Symbolfoto). Foto: picture alliance/dpa/Carsten Rehder
In Folge des Unfalls mussten der rechte Fahrstreifen sowie der Standstreifen für etwa eine Stunde gesperrt werden (Symbolfoto). Foto: picture alliance/dpa/Carsten Rehder

Bei einem Auffahrunfall auf der A 8 zwischen den Anschlussstellen Esslingen und Wendlingen (Kreis Esslingen) entstand am Sonntagmorgen ein Schaden von etwa 26.000 Euro. Die 22-jährige Unfallverursacherin zog sich leichte Verletzungen zu.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Denkendorf - Eine 22-jährige Ford-Fahrerin fuhr am Sonntag gegen 8.20 Uhr auf der Bundesautobahn 8 zwischen den Anschlussstellen Esslingen und Wendlingen auf den VW eines 60-Jährigen auf. Die 22-Jährige war auf der rechten Spur in Fahrtrichtung München unterwegs und übersah vermutlich aufgrund von Müdigkeit das verkehrsbedingte, leichte Abbremsen des 60-Jährigen.

Durch den Aufprall wurde der VW in die linksseitige Schutzplanke gedrückt. Die 22-Jährige wurde durch den Unfall leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 26.000 Euro. Der rechte Fahrstreifen sowie der Standstreifen blieben für etwa eine Stunde gesperrt.




Unsere Empfehlung für Sie