Ausbau der 5G-Mobilfunknetze Großbritannien schließt Huawei aus

Von red/AFP 

Von Ende dieses Jahres an dürften britische Mobilfunkanbieter keine 5G-Ausrüstung mehr von Huawei kaufen. Das teilte der Digitalminister am Dienstag vor dem Parlament in London mit.

Huawei ist einer der weltweit größten Telekommunikationsausrüster und führend bei der 5G-Technologie. Foto: AFP/Daniel Leal-Olivas
Huawei ist einer der weltweit größten Telekommunikationsausrüster und führend bei der 5G-Technologie. Foto: AFP/Daniel Leal-Olivas

Stuttgart - Großbritannien schließt den chinesischen Netzwerkausrüster Huawei vom weiteren Aufbau seines 5G-Mobilfunknetzes aus. Ab Ende dieses Jahres dürften Mobilfunkanbieter keine 5G-Ausrüstung mehr von Huawei kaufen, sagte der britische Digitalminister Oliver Dowden am Dienstag vor dem Parlament in London. Zudem sollen alle bereits bestehenden Komponenten des chinesischen Herstellers bis zum Jahr 2027 aus dem Netz entfernt werden.

Dowden äußerte sich nach Beratungen der britischen Regierung mit dem Nationalen Sicherheitsrat unter dem Vorsitz von Premierminister Boris Johnson. Huawei ist einer der weltweit größten Telekommunikationsausrüster und führend bei der 5G-Technologie. In zahlreichen Ländern, darunter auch Deutschland, gibt es aber Sorgen, dass Huawei-Technik ein Einfallstor für chinesische Spionage oder Sabotage sein könnte. 

Die USA haben Huawei deshalb vom Aufbau ihrer 5G-Mobilfunknetze ausgeschlossen und üben Druck auf europäische Staaten aus, dies ebenfalls zu tun. Washington droht andernfalls damit, den Austausch von Geheimdienstinformationen mit den Partnerstaaten zu begrenzen. Die US-Regierung wirft Huawei eine zu große Nähe zu den chinesischen Behörden vor.

Unsere Empfehlung für Sie