"Gurlz with Curlz" im Stadtpalais "Darf ich mal deine Haare anfassen?"

Am 1. Juli wird die Ausstellung digital eröffnet. Foto: Manuel Wagner 5 Bilder
Am 1. Juli wird die Ausstellung digital eröffnet. Foto: Manuel Wagner

Es sind Fragen, die sich für Weiße harmlos anhören – für BiPoC (Black, Indigenous and People of Colour) gehören sie zum täglichen Rassismus. Die Wanderausstellung "Gurlz with Curlz" zeigt, wie individuell und divers afrodeutsche Frauen sind. Ab dem 2. Juli ist sie im Stadtpalais zu sehen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - "Wo kommst du ursprünglich her?" oder "Darf ich mal deine Haare anfassen?" Es sind Sätze und Fragen, die für Weiße harmlos klingen, während BiPoC (Black, Indigenous and People of Colour) sie als Alltagsrassismus erleben. Die Grafikdesignerin Linda Nübling hat durch geteilte Erfahrungen in der Black Community das Projekt "Gurlz with Curlz – We are more than Stereotypes" ins Leben gerufen. Gemeinsam mit den Stuttgarter Künstlerinnen Anja Haas und Dominique Brewing, die hinter der Bewegung für radikale Empathie stehen, werden am Samstag 40 Porträts von afrodeutschen Frauen im Projektraum des Kunstvereins Wagenhalle gezeigt.

„Wir sind individuell und divers“

Mit ihrer Ausstellung und den dazugehörigen Magazinen wollen sie die Gesellschaft auf das Thema aufmerksam machen, denn es mangelt noch immer am Bewusstsein, dass naiv gestellte Fragen durchaus rassistisch sein können. Doch es geht nicht nur um Haare: „Wir sind individuell und divers“, sagt Nübling und will mit der Ausstellung auch einen Dialog auf Augenhöhe suchen und mit Stereotypen und Klischees aufräumen.

Die Nahaufnahmen zeigen gelocktes und krauses Haar, woraus sich ein Mosaik bildet, das zusammen einen großen Afro ergibt. Auf der Rückseite findet man Porträts der Frauen mit Informationen und Zitaten.

Eigentlich hätte die Wanderausstellung bereits im November 2020 im Rahmen von "Die empathische Stadt" im Kultur Kiosk gastieren sollen – die Coronapandemie machte den Ausstellungsmacherinnen aber einen Strich durch die Rechnung. Mit dem Kunstverein Wagenhalle ist nun ein geeigneter Ort gefunden worden. "Wir sind überglücklich, dass wir die Fotos endlich zeigen können", sagt Anja Haas begeistert.

Und die guten Nachrichten gehen weiter: Ab dem 2. Juli gastiert die Ausstellung für zwei Wochen im Saal Marie des Stadtpalais. Die digitale Eröffnung findet am 1. Juli um 18 Uhr auf Instagram statt. Hier gibt es weitere Infos >>>

Auch eine spezielle Stuttgart-Ausgabe des Magazins mit Porträts schwarzer Frauen aus dem Kessel wird dort erhältlich sein.

Gurlz with Curlz: 2.-14.7.2021, Stadtpalais, Konrad-Adenauer-Str. 2, S-Mitte, Öffnungszeiten: Di-So 10-18 Uhr




Unsere Empfehlung für Sie