In Stuttgart-Bad Cannstatt fährt ein 33-Jähriger mit seinem Auto ungebremst auf einen an einer roten Ampel stehenden Wagen auf. Nicht nur er wird verletzt.

Stuttgart - Zu einem Verkehrsunfall mit vier Verletzten ist es bei der König-Karls-Brücke in Stuttgart-Bad Cannstatt gekommen. Laut Polizei vom Sonntag soll ein 33-Jähriger mit seinem Auto ungebremst auf einen an der roten Ampel stehenden Wagen gefahren sein. Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt.

Die drei Menschen im an der Ampel stehen Auto wurden leicht verletzt. Die Ursache des Unfalls war zunächst unklar. Der Schaden an den beiden Wägen beläuft sich auf ungefähr 20 000 Euro. 

Lesen Sie mehr zum Thema

Stuttgart-Bad Cannstatt Unfall Ampel