Baden-Württemberg Für mehr Sicherheit: 3000 weitere Nachwuchspolizisten

Von red/ dpa/ lsw 

Innenminister Thomas Strobl kündigt an, dass in den kommenden zwei Jahren weitere 3000 Polizeiauszubildende eingestellt werden sollen. Ziel sei mehr Sicherheit durch mehr Polizistinnen und Polizisten.

In Baden-Württemberg soll ein in den kommenden zwei Jahren weitere 3000 Stellen für Nachwuchspolizisten geben. Foto: dpa/Silas Stein
In Baden-Württemberg soll ein in den kommenden zwei Jahren weitere 3000 Stellen für Nachwuchspolizisten geben. Foto: dpa/Silas Stein

Herrenberg - Bei der baden-württembergischen Polizei sollen in diesem Jahr und 2021 weitere 3000 Auszubildende eingestellt werden. Das teilte Innenminister Thomas Strobl am Donnerstag anlässlich eines Besuchs der neuen Ausbildungsstätte in Herrenberg (Kreis Böblingen) mit. Dort werden seit Ende Juli Nachwuchspolizisten ausgebildet. In diesem Jahr gab es insgesamt 5816 Bewerbungen für die bisher geplanten 1600 Einstellungen.

Herrenberg sei nun neben Biberach, Lahr, Bruchsal und Wertheim einer von fünf Standorten des Instituts für Ausbildung und Training der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg. Strobl sagte, insgesamt würden in der laufenden Legislaturperiode mehr als 9000 junge Menschen in die Polizei des Landes Baden-Württemberg eingestellt. Am Ende stehe das Ziel: mehr Sicherheit durch mehr Polizistinnen und Polizisten.

Unsere Empfehlung für Sie