Baden-Württemberg Audi baut offenbar Batterie-Kompetenzzentrum in Neckarsulm

Insgesamt will Audi in das Werk 500 bis 600 Millionen Euro investieren. Foto: imago images/imagebroker
Insgesamt will Audi in das Werk 500 bis 600 Millionen Euro investieren. Foto: imago images/imagebroker

Einem Bericht zufolge will Audi in Neckarsulm ein Kompetenzzentrum für Elektroauto-Batterien aufbauen. Spätestens 2023 sollen dort Prototypen für neue Akkus erforscht und erprobt werden.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Neckarsulm - Der Autobauer Audi will einem Zeitungsbericht zufolge in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) ein Kompetenzzentrum für Elektroauto-Batterien aufbauen. Dabei solle bis 2022 ein Multifunktionsgebäude mit Werkstätten, Prüfanlagen und Büros entstehen, berichtete die „Heilbronner Stimme“ (Mittwoch).

Spätestens 2023 sollten dort Prototypen für neue Akkus erforscht und erprobt werden. „Mit dieser Entscheidung treiben wir den Ausbau strategisch wichtiger Kompetenzen für die Elektromobilität in Neckarsulm weiter voran“, zitiert das Blatt den zuständigen Vorstand Oliver Hoffmann.

Insgesamt will der Autohersteller der Zeitung zufolge in das Werk in Neckarsulm in den kommenden Jahren 500 Millionen bis 600 Millionen Euro investieren.

Unsere Empfehlung für Sie