Baden-Württemberg Deutlich weniger Gefangene in den Haftanstalten

Von red/dpa/lsw 

In Baden-Württemberg gibt es zu Beginn des Jahres deutlich weniger Insassen in den Haftanstalten als zum gleichen Zeitpunkt 2019. Dafür gibt es auch eine Erklärung.

Ende März gab es 6514 Gefangene in Baden-Württemberg. Foto: imago images/Arnulf Hettrich
Ende März gab es 6514 Gefangene in Baden-Württemberg. Foto: imago images/Arnulf Hettrich

Stuttgart - Die Zahl der Insassen in den Haftanstalten in Baden-Württemberg ist zu Beginn des Jahres deutlich zurückgegangen. Ende März saßen in den 19 Justizvollzugsanstalten 6514 Gefangene, und damit 823 Menschen oder 11,2 Prozent weniger als im Vorjahr, wie das Statistische Landesamt in Stuttgart am Dienstag mitteilte.

Wichtigster Grund für den Rückgang ist aus Sicht des Landesamts der Mitte März erlassene Vollstreckungsaufschub. Mit diesem hatte das Justizministerium unter anderen den Strafantritt zur Vollstreckung kurzer Freiheitsstrafen von bis zu sechs Monaten zeitlich verschoben. Damit sollte eine coronabedingte Reduzierung der Belegung in den Haftanstalten erreicht werden.

Unsere Empfehlung für Sie