Baden-Württemberg Dichtere Taktzeiten im Nahverkehr angemahnt

Busse und Bahnen sollen in Ballungsräumen künftig alle 15 Minuten verlässlich fahren. (Symbolbild) Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Busse und Bahnen sollen in Ballungsräumen künftig alle 15 Minuten verlässlich fahren. (Symbolbild) Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) hat mitgeteilt, dass Busse und Bahnen landesweit künftig häufiger fahren sollen, um den Nahverkehr attraktiver zu machen. Dazu nannte er konkrete Zahlen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Busse und Bahnen im Land sollen nach Auffassung eines Expertengremiums häufiger fahren, um den Nahverkehr attraktiver zu machen. Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) sagte am Donnerstag in Stuttgart, die Zukunftskommision habe vorgeschlagen, dass die Busse und Bahnen künftig landesweit mindestens alle 30 Minuten und in Ballungsräumen mindestens alle 15 Minuten verlässlich fahren sollen. Zugleich sprachen sich die Fachleute für eine bessere Vernetzung des Angebots mit anderen Verkehrsträgern wie Fahrrad oder Carsharing aus sowie für preiswerte und flexible Tarife.

Hermann sagte, um die Klimaschutzziele zu erreichen müsse die Nachfrage im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) bis zum Jahr 2030 im Vergleich zu 2010 verdoppelt werden. Diese Verdoppelung könne nur mit allen Beteiligten gelingen. Um Vorschläge dafür zu erarbeiten wurde die ÖPNV-Zukunftskommission mit rund 20 Vertretern ins Leben gerufen.

Unsere Empfehlung für Sie