Bahnhof Schorndorf Weiterer Angriff in S-Bahn angezeigt

Von  

Am Donnerstag wurden drei Jugendliche am Bahnhof Schorndorf festgenommen – jetzt wird geprüft, ob die 13- und 14-Jährigen auch für zwei weitere Überfälle verantwortlich sein könnten, die sich am Dienstag ereignet hatten.

Steckt hinter den Angriffen in der Schorndorf S-Bahn dieselbe Gruppe? Foto: StZN/Weingand
Steckt hinter den Angriffen in der Schorndorf S-Bahn dieselbe Gruppe? Foto: StZN/Weingand

Schorndorf - Nach der Festnahme von drei Jugendlichen am Bahnhof Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) ist nun ein dritter Fall bekannt geworden, in dem eine Gruppe in der S 2 einen Überfall verübt hat. Am Dienstag hat in einer Bahn in Richtung Waiblingen eine Gruppe von fünf bis sechs Jugendlichen einen jungen Mann angegriffen.

Gegen 20.45 Uhr wurde dieser aus einer Gruppe von fünf bis sechs Jugendlichen ins Gesicht geschlagen, der Haupttäter nahm ihm das Smartphone zunächst ab – gab es dann jedoch zurück, als er auf das gesperrte Gerät nicht zugreifen konnte. Der Haupttäter wird beschrieben als 15 bis 16 Jahre alt, mit kurzen blonden Haaren und hellem Teint. Er soll akzentfrei Deutsch gesprochen haben.

Die Polizei wertet jetzt Überwachungsaufnahmen aus

Erst gegen 17 Uhr hatte am selben Tag eine Gruppe versucht, einer 18-Jährigen in einer Bahn im Bahnhof Schorndorf das Handy zu entreißen. Am Donnerstag waren nach einer Schlägerei in der S-Bahn schließlich drei 13- und 14-Jährige festgenommen worden. Jetzt wertet die Polizei Überwachungsaufnahmen aus, um zu prüfen, ob die Jugendlichen und mögliche Komplizen auch für die beiden anderen Angriffe verantwortlich sein könnten.




Unsere Empfehlung für Sie