Barock-Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg Wo Friedrich I. seine Rote speist

Von SIR 

Dass der Ludwigsburger Weihnachtsmarkt zu den schönsten Süddeutschlands gehört, hat sicher viel mit der barocken Kulisse auf dem Marktplatz zu tun. Am Dienstagabend war Eröffnung.

Der Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg bezaubert mit seiner barocken Kulisse. Foto: www.7aktuell.de | Andreas Friedrichs 59 Bilder
Der Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg bezaubert mit seiner barocken Kulisse. Foto: www.7aktuell.de | Andreas Friedrichs

Ludwigsburg - Zugegeben: Es war nicht der echte König Friedrich I., der am Dienstagabend zusammen mit Oberbürgermeister Werner Spec den Ludwigsburger Barock-Weihnachtsmarkt eröffnet hat. Aber die prachtvolle Kulisse auf dem arkadenumsäumten Marktplatz war ganz wie zu Zeiten des stattlichen Württembergers.

Noch bis zum 22. Dezember kann man in Ludwigsburg bei über 175 Ausstellern Glühwein schlürfen oder Christbaumschmuck erstehen. Der Weihnachtsmarkt öffnet um 11 Uhr und schließ um 21 Uhr seine Pforten.

Auch der Weihnachts- und Mittelaltermarkt in Esslingen hat am Dienstagabend eröffnet

Übrigens: Wer den "dicken Frieder" - so nannten die Ludwigsburger ihren König seiner Leibesfülle wegen - (beinahe) höchstpersönlich treffen will, hat jeden Samstag um 13 Uhr Gelegenheit dazu: Dann mischen sich er und sein Hofstaat auf dem Weihnachtsmarkt unters Volk.

Wir haben die Bilder vom Eröffnungsabend!