Das Rätselraten hat ein Ende: Seit Freitag steht fest, auf wenn der Basketball-Bundesligist in der Runde der letzten 16 Teams treffen wird. Der Favorit kommt aus der Türkei.

Sport: Joachim Klumpp (ump)

Ludwigsburg - Die Hängepartie in Sachen Terminplanung ist den MHP Riesen Ludwigsburg erspart geblieben. Nach dem abschließenden Qualifikationsspiel in der Basketball Champions League (BCL) am Freitagabend sind die Würfel gefallen, und die Gegner der Riesen in der Gruppenphase der 16 letzten Mannschaften bekannt. Neben dem bereits lange feststehenden Team von Galatasaray Istanbul und dem am Mittwoch qualifizierten Team von Holon aus Israel sorgte auch JDA Dijon aus Frankreich mit dem zweiten Sieg gegen VEF Riga (Lettland) für Klarheit und den Einzug in die nächste Runde.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Bundesliga mit 40 – wie Experten Tremmell Darden loben

Die Franzosen sind damit bereits am nächsten Mittwoch (20 Uhr) in der nächsten Runde des internationalen Wettbewerbs der Auftaktgegner der Riesen in der MHP-Arena. Falls es zu einem dritten Spiel (am Montag) gekommen wäre, hätte die Partie in Ludwigsburg wohl um einen Tag auf Donnerstag verlegt werden müssen. So bleibt alles wie geplant: Der Partie gegen Dijon folgt in der BCL bereits am 31. Januar (Montag) ebenfalls zu Hause um 20 Uhr die zweite Begegnung gegen den vermeintlichen Favoriten Galatasaray, das Spitzenteam aus der Türkei.

Dazwischen haben die Riesen in der Bundesliga am Samstag, 29. Januar (20.30 Uhr), auch noch die Aufgabe gegen den Mitteldeutschen BC zu absolvieren. Dem voran steht an diesem Sonntag (15 Uhr) zum Rückrundenauftakt aber erst einmal die BBL-Partie bei Meister Alba Berlin, wobei es ein Wiedersehen mit den Ex-Riesen-Spielern Johannes Thiemann, Jaleen Smith und auch Oscar da Silva gibt, auch wenn Letzterer zu Saisonbeginn im Unfrieden gegangen ist.