Bauernhof brennt Zehn Kälber verenden bei Stallbrand in Wolpertshausen

Von red/dpa 

Bei einem Brand auf einem Anwesen in Wolpertshausen sind am Dienstagabend zehn Rinder gestorben. Das Feuer war aus bisher ungeklärter Ursache ausgebrochen.

Im Kreis Schwäbisch Hall hat ein Bauernhof gebrannt. Foto: dpa/Patrick Seeger
Im Kreis Schwäbisch Hall hat ein Bauernhof gebrannt. Foto: dpa/Patrick Seeger

Wolpertshausen - Bei einem Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen sind im Kreis Schwäbisch Hall zehn Kälber gestorben. Das Feuer war am Dienstagabend aus zunächst ungeklärter Ursache in einer großen Stallanlage in Wolpertshausen ausgebrochen, wie ein Polizeisprecher sagte.

Auf einer Außenanlage standen demnach noch 40 bis 50 Rinder, diese blieben unverletzt. Ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Wohnhaus konnte die Feuerwehr verhindern. Menschen wurden nicht verletzt. Die Schadenshöhe war zunächst nicht bekannt.

Unsere Empfehlung für Sie