Baustart in Fellbach Baubeginn für neue Maickler-Grundschule

Von Dirk Herrmann 

Die vorbereitenden Arbeiten erfolgen bereits von diesem Donnerstag an. Der eigentliche Baustart für das 25 Millionen Euro-Projekt am Hermann-Löns-Weg folgt dann im Januar 2021. Der Bezug schließlich wird fürs Frühjahr 2023 angepeilt.

Das Maickler-Schulzentrum –  hier vom obersten Stockwerk des Schwabenlandtowers aus fotografiert –  erfährt demnächst erhebliche Umbauten. Foto: Patricia Sigerist
Das Maickler-Schulzentrum – hier vom obersten Stockwerk des Schwabenlandtowers aus fotografiert – erfährt demnächst erhebliche Umbauten. Foto: Patricia Sigerist

Fellbach - Umfangreiche Planungen und sich über etliche Jahre hinziehende Vorbereitungen sind bei einem millionenschweren Projekt dieser Größenordnung nahezu unvermeidlich. Doch nun rückt der Neubau der Maickler-Grundschule tatsächlich in Sichtweite, ja steht unmittelbar bevor. Der Baubeginn soll gemäß einer aktuellen Mitteilung aus dem Fellbacher Rathaus zu Jahresbeginn 2021 gewährleistet sein. Damit der Start auch klappt, beginnen bereits in dieser Woche die vorbereitenden Arbeiten. Denn, so das Versprechen aus dem Büro von Oberbürgermeisterin Gabriele Zull: In der zweiten Hälfe des Schuljahres 2022/23 – also in zweieinhalb Jahren – werden die Kinder das neue Schulgebäude in Besitz nehmen können.

Ein neuer Pausenhof mit Spielgeräten komplettiert das Schulareal

Das Schulgelände wird entsprechend durch den 3,5-zügigen, als sogenannte Clusterschule konzipierten Neubau mit Hort und Mensa für den Ganztagsbetrieb neben der Auberlen-Realschule ergänzt. Ein neuer Pausenhof mit Spielgeräten komplettiert das Schulareal.

Der dreigeschossige Bau mit Tiefgarage, der Platz für bis zu 400 Schüler auf 4000 Quadratmetern Nutzfläche bietet, ist mit seinen grünen Innenhöfen, die Tageslicht in das Gebäude bringen, modern und nachhaltig konzipiert. Die im Erdgeschoss integrierte Mensa mit Küche bietet 300 Mahlzeiten pro Tag an und unterstreicht das Ganztagsangebot für die Kinder. Foyer und Mensa können durch eine mobile Trennwand für Veranstaltungen zusammengeschaltet werden, um größtmögliche Flexibilität bei der Gestaltung des Bildungsangebots zu ermöglichen.

Zum Baufeld gehört auch das Gelände des Spielplatzes an der Ecke Albrecht-Dürer-/Hermann-Löns-Weg, der aus diesem Grund mit Beginn der Arbeiten nicht mehr zur Verfügung steht. Um die erforderlichen Versorgungstrassen herzustellen und wegen der Baugrube wird von diesem Donnerstag, 1. Oktober, an mit den Rodungsarbeiten der Gehölze begonnen. Im Zuge der Arbeiten werden der Unterbewuchs und elf Bäume entfernt.

Der Neubau der Maickler-Grundschule soll Anfang 2023 in Betrieb gehen

Ersatzpflanzungen im Zuge der Neubaumaßnahme finden teilweise auf dem Grundstück statt. Weitere Baumpflanzungen werden im Rahmen der Grünflächenstrategie vorgenommen. Voraussichtlich von Mittwoch, 7. Oktober, an beginnen die Stadtwerke Fellbach mit Grabarbeiten entlang des Albrecht-Dürer-Weges zur Erschließung des Neubaus mit Strom sowie im Bereich des Rembrandtwegs zur Herstellung des Kanalanschlusses. Die vorbereitenden Maßnahmen werden bis Anfang Dezember 2020 abgeschlossen sein.

Der Beginn der eigentlichen Bauarbeiten zur Errichtung des Neubaus ist mit der Baustelleneinrichtung, mit der Einzäunung des Geländes und dem Erdaushub von 11. Januar 2021 an vorgesehen. Der Neubau der Maickler-Grundschule soll nach Fertigstellung Anfang 2023 in Betrieb gehen.

Als im vergangenen Dezember der Entwurf des Augsburger Architektenbüros Löhle/Neubauer im Fellbacher Gemeinderat präsentiert und die Umsetzung beschlossen wurde, gab es unisono großes Lob für diesen wichtigen Fortschritt für den Bildungsstandort Fellbach. So würdigte beispielsweise Hans-Ulrich Spieth (CDU) die „freundliche, helle Atmosphäre“, dies ermögliche „eine geballte Ladung Pädagogik“. Ein „kleines Wunder“ allerdings wäre es für den Stadtrat, sollte es bei der berechneten Investition in Höhe von 25 Millionen Euro bleiben.




Unsere Empfehlung für Sie