Bei Fotoshooting in München Deutscher Schwimmer rettet Frau

Von mrz 

Der zweifache deutsche Schwimm-Meister Florian Vogel hat während eines Fotoshootings in München das Leben einer Frau gerettet, die hilflos in der Isar trieb.

Der deutsche Schwimmer Florian Vogel wird zum Lebensretter.  Foto: dpa
Der deutsche Schwimmer Florian Vogel wird zum Lebensretter. Foto: dpa

München - Was mit einem harmlosen Fotoshooting für die "Bild-Zeitung" beginnt, endet in München mit einer lebensrettenden Maßnahme des deutschen Schwimmers Florian Vogel.

Zunächst sitzt der 20-Jährige noch lässig in Klamotten an der Isar, als er eine hilflos im Fluss treibende Frau um ihr Leben rufen hört. Florian Vogel, immerhin zweifacher deutscher Meister, reagiert sofort, reißt sich die Kleidung vom Körper und sprinten in die Isar.

Dort schnappt er sich die hilflose Frau und schwimmt mit ihr unter größter Anstrengung an das Ufer. Dort zieht ein Fotograf die beiden an Land, ein zufällig sich in der Nähe befindender Arzt leistet Erste Hilfe.

Florian Vogel daraufhin zur "Bild": "Mit ihr im Griff konnte ich nur einarmig schwimmen. Und ich wusste, weiter unten kommt ein Wehr! Dann wird‘s richtig gefährlich."

Warum die Frau in der Isar trieb, ist bislang unklar. Florian Vogel dagegen wurde zum Helden, sagte noch: "Das war das härteste Rennen meines Lebens und das Krasseste, was ich je erlebt habe. Ich habe jemandem das Leben gerettet, unglaublich."