Bei Kirchheim/Teck Unfall auf A8 – Familie in Klinik

Auf der A8 ist es am Samstag zu einem Unfall gekommen. Foto: SDMG/SDMG / Kohls 7 Bilder
Auf der A8 ist es am Samstag zu einem Unfall gekommen. Foto: SDMG/SDMG / Kohls

Ein 29-Jähriger ist mit seiner Familie auf der nassen Autobahn 8 bei Kirchheim/Teck mutmaßlich zu schnell unterwegs. Er verliert die Kontrolle. Alle Insassen werden verletzt.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kirchheim/Teck - Bei einem Unfall am Samstag bei Kirchheim/Teck (Landkreis Esslingen) sind vier Personen verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, handelt es sich bei den Verletzten um ein Ehepaar und dessen vier und fünf Jahre alte Kinder.

Der 29 Jahre alte Mann hatte den VW auf der Autobahn 8 Richtung München gefahren. Weil er auf der nassen Fahrbahn mutmaßlich zu schnell unterwegs war, kam das Auto zunächst nach links ab, prallte in die Leitplanken und schleuderte über die Straße nach rechts.

Hier stieß er so stark gegen die Leitplanke, dass diese nach oben gebogen wurde. Das Auto rutschte darunter durch und blieb ein Stück weiter auf der Böschung stehen. Der Fahrer, seine Frau und die Kinder wurden leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie in Krankenhäuser.

Die Polizei ermittelte zur Unfallursache. Sie schätzt den Schaden am Auto auf rund 7.000 Euro, den Schaden an den Leitplanken auf weitere 30.000 Euro. Bis zum Ende der Unfallaufnahme und zur Bergung des Autos mussten zwei der drei Fahrstreifen gesperrt werden.




Unsere Empfehlung für Sie