Bei Wanderung in Oberstaufen Eltern heben Kinderwagen über Zaun – Mutter erleidet Stromschlag

Beim Versuch einen Kinderwagen über einen Zaun zu heben, erlitt eine Mutter einen Stromschlag (Symbolbild). Foto: imago images/Noah Wedel/Noah Wedel via www.imago-images.de
Beim Versuch einen Kinderwagen über einen Zaun zu heben, erlitt eine Mutter einen Stromschlag (Symbolbild). Foto: imago images/Noah Wedel/Noah Wedel via www.imago-images.de

Eine Familie geht im Urlaub mit ihrem Kinderwagen auf eine Wanderung. Beim Versuch den Wagen über einen Zaun zu heben, erleidet die Mutter einen Stromschlag. Später erstattet sie Strafanzeige.

Oberstaufen - Eine 35-jährige Frau hat bei einer Wanderung einen Stromschlag durch einen Weidenzaun erlitten. Wie die Polizei mitteilte, besuchte sie zusammen mit ihrem Mann und ihrem Kind die Buchenegger Wasserfälle bei Oberstaufen (Allgäu). Ein Drehkreuz auf dem Weg war für den mitgeführten Kinderwagen allerdings zu schmal. Die beiden Eltern hoben ihn deshalb über den angrenzenden Weidenzaun. Beim Kontakt mit dem Draht des Zauns, erlitt die Frau einen Stromschlag.

Sie habe nicht gewusst, dass ein solcher Zaun unter Strom stehen könne und vermisse eine passende Beschilderung. Laut Polizei erstattete sie daraufhin eine Strafanzeige wegen Körperverletzung. Spätere Ermittlungen der Beamten hätten keinen Defekt des Weidenzauns feststellen können. Der Fall werde aber der Staatsanwaltschaft Kempten zur weiteren Entscheidung vorgelegt, teilt die Polizei mit.




Unsere Empfehlung für Sie