Beliebte NDR-Serie „Großstadtrevier“ wird zum Film

Von red/ epd 

Nach fast 500 TV-Folgen des NDR-Krimis „Großstadtrevier“ wird es nun einen 90-minütigen Film der Kult-Serie geben. Darin soll das Leben der Polizistin Nina Sieveking aus den Fugen geraten.

Das NDR-„Großstadtrevier“ wird zum Film. Foto: dpa/Bodo Marks
Das NDR-„Großstadtrevier“ wird zum Film. Foto: dpa/Bodo Marks

Hamburg - Nach 35 Jahren und fast 500 TV-Folgen wird das „Großstadtrevier“ zum Film: „St. Pauli, 6 Uhr 07“ laute der Arbeitstitel des 90-minütigen Streifens, teilte der NDR am Montag in Hamburg mit.

Wie in den Serien-Folgen gehören die Schauspielerinnen und Schauspieler Saskia Fischer, Maria Ketikidou, Peter Fieseler, Wanda Perdelwitz, Patrick Abozen, Sven Fricke und Marc Zwinz zum Team des 14. Polizeikommissariats.

Zum Inhalt teilte der NDR mit:„ Es ist genau 6:07 Uhr, als das Leben von Nina Sieveking (Wanda Perdelwitz) aus den Fugen gerät.“ Die Polizistin des 14. Hamburger Polizeikommissariats sitze in der U-Bahn, als ein Streit zwischen drei Männern eskaliert. „Sie geht dazwischen und wird brutal zusammengeschlagen, während die anderen Menschen in der U-Bahn zuschauen. Niemand greift ein“, heißt es weiter. Für Harry Möller (Maria Ketikidou), Lukas Petersen (Patrick Abozen) und die anderen Kollegen des PK14 beginne damit eine „nervenaufreibende Suche“ nach den Tätern.

Laut NDR stammt das Drehbuch von Norbert Eberlein – er schreibt seit 1994 Vorlagen für die Vorabendserie. Der Film ist eine Produktion von Letterbox im Auftrag von ARD Degeto und NDR.

Unsere Empfehlung für Sie