Berliner Staatsbibliothek Nach teurer Renovierung wird digital eröffnet

Schmucker Blickfang: die Decke im Raum der Generaldirektion der Staatsbibliothek Unter den Linden. Foto: dpa/Christoph Soeder
Schmucker Blickfang: die Decke im Raum der Generaldirektion der Staatsbibliothek Unter den Linden. Foto: dpa/Christoph Soeder

Es gibt in Deutschland keine größere wissenschaftliche Universalbibliothek als diese: Die Berliner Staatsbibliothek Unter den Linden. Sie wurde aufwendig in Schuss gebracht und wird jetzt via Youtube-Event neu eröffnet.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin  - Die 1661 gegründete Berliner Staatsbibliothek Unter den Linden wird am Montag, 25. Januar 2021, um 13.00 Uhr mit einem digitalen Festakt wiedereröffnet. Die Festansprache hält Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU).

Die Staatsbibliothek war in mehreren Abschnitten seit 2005 bei laufendem Betrieb für 470 Millionen Euro saniert worden. Der reguläre Betrieb kann coronabedingt noch nicht losgehen. Sobald es die Pandemie-Bestimmungen erlaubten, würden die Tore zum Gebäude geöffnet.

Das Haus birgt Schätze

Künftig stehen demnach in den sechs Sonderlesesälen, im großen Lesesaal und in Gruppenarbeitsräumen 663 Arbeitsplätze bereit. Das im Jahr 1914 eröffnete Gebäude ist neben dem von Hans Scharoun entworfenen Ensemble an der Potsdamer Straße einer der zwei Standorte der Staatsbibliothek.

Die Staatsbibliothek zählt zu den weltweit wichtigsten Einrichtungen ihrer Art und ist die größte wissenschaftliche Universalbibliothek im deutschsprachigen Raum. In ihren Regalen und Archiven finden sich rund 25 Millionen Bücher, Medien und Objekte. Zu den Schätzen zählen die originalen Partituren etwa von Beethovens Neunter Sinfonie, Mozarts großen Opern wie der „Zauberflöte“ oder 80 Prozent von Bachs Handschriften, darunter die Passionen. Die Eröffnung kann man hier auf Youtube miterleben.




Unsere Empfehlung für Sie