Bester Torvorbereiter des VfB Stuttgart Borna Sosa – der feine Flankengott

Borna Sosa macht über die linke Seite Dampf. Der 23-Jährige spielt nach längerer Anlaufzeit eine starke Saison für den VfB Stuttgart. Foto: Baumann
Borna Sosa macht über die linke Seite Dampf. Der 23-Jährige spielt nach längerer Anlaufzeit eine starke Saison für den VfB Stuttgart. Foto: Baumann

Er hat bereits zehn Tore für den VfB Stuttgart in dieser Bundesligasaison vorbereitet: Borna Sosa. Damit zählt der Kroate zu den Besten in dieser Kategorie. Das macht ihn begehrt – aber gibt es schon konkrete Anfragen anderer Clubs für den 23-Jährigen?

Sport: Carlos Ubina (cu)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Masche mit links funktioniert beim VfB Stuttgart bestens. Immer wieder wird Borna Sosa auf seiner Seite freigespielt, damit er mit seinem feinen linken Fuß den Ball in die Mitte schlagen kann. Mal scharf, mal gefühlvoll und meistens präzise fliegt das Spielgerät dann in den gegnerischen Strafraum und löst bei den Konkurrenten des Fußball-Bundesligisten höchste Alarmbereitschaft aus. Zuletzt beim 2:3 gegen Borussia Dortmund, als im Zentrum einmal mehr Sasa Kalajdzic der Abnehmer war und zur Führung einköpfte.

Lesen Sie auch: Sasa Kalajdzic stellt den nächsten Tor-Rekord auf

„Er macht seinen Teil der Arbeit und ich erledige meinen“, erklärte Sosa hinterher im SWR Fernsehen. Das klingt abgeklärt, doch der 23-jährige Kroate ist natürlich super glücklich darüber, dass es bei ihm nach längerer Anlaufzeit in dieser Saison beim VfB läuft. Es war laut Sportdirektor Sven Mislintat und dem Internetportal Transfermarkt.de seine zehnte Torvorlage im 23. Saisoneinsatz (die offizielle Bundesligaseite weist nur neun Vorlagen aus).

Was sagt Sasa Kalajdzic über seinen Mitspieler?

Auf jeden Fall zählt Sosa zu den besten Vorlagengebern in der Liga. Angeführt wird die Rangliste von Thomas Müller. Die Offensivkraft des FC Bayern bringt es auf 16 Assists. Dahinter liegt der ehemalige Stuttgarter Filip Kostic (11). Auch der Mann von Eintracht Frankfurt kommt mit seinem Flankenläufen vorzugsweise über die linke Seite. Sosa tummelt sich mit einer Reihe von Bayern-Stars sowie Jan Hofmann (Borussia Mönchengladbach) und Daichi Kamada (Eintracht Frankfurt) dahinter.

Aus unserem Plus-Angebot: Wie der VfB Meister im Vierkampf werden will

„Seit dieser Saison funktioniert es mit den Kopfbällen relativ gut“, sagte Kalajdzic nach seinem 14. Ligatreffer. Der Österreicher weiß auch, bei wem er sich zu bedanken hat: „Wenn man mich als Torschützen nennt, dann muss man im gleichen Atemzug auch Borna Sosa als Vorlagengeber nennen.“ In dieser Kombination haben sie es bereits auf fünf Tore für die Stuttgarter gebracht. Lange ist es her, dass es beim VfB ein besser miteinander funktionierendes Tandem gab – in der Saison 1996/1997 legte Fredi Bobic seinem Stürmerkollegen Giovane Elber sieben Treffer auf. Kalajdzic meinte kürzlich in einem Interview mit unserer Redaktion: „Es wäre wünschenswert, wenn sich daraus nicht nur für die Fans eine Art Markenzeichen des VfB etablieren ließe.“

Daran arbeitet Sportdirektor Mislintat. Er will das Erfolgsduo zusammenhalten. Mit Sosa wurde deshalb im vergangenen November der Vertrag vorzeitig um ein Jahr bis 2025 verlängert. Um Kalajdzic (Vertrag bis 2023) ranken sich seither mit jedem Treffer mehr Transfergerüchte. Doch Mislintat bleibt in beiden Fällen gelassen. „Wir wissen, dass es gute Jungs sind und wir haben klare Absprachen mit ihnen“, sagt der Sportdirektor. Bislang gibt es reichlich Spekulationen um die Shootingstars des VfB, konkrete Anfragen anderer Clubs für Sosa oder Kalajdzic liegen jedoch nicht vor.




Unsere Empfehlung für Sie