Betrugsmasche im Kreis Ludwigsburg Falsche Polizisten rufen an

Wer einen Anruf von einem falschen Polizisten bekommt, sollte sofort die richtige Polizei informieren (Symbolbild). Foto: dpa
Wer einen Anruf von einem falschen Polizisten bekommt, sollte sofort die richtige Polizei informieren (Symbolbild). Foto: dpa

Wieder machen Anrufe von Betrügern die Runde, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben. Bislang waren sie im Kreis Ludwigsburg nicht erfolgreich – auch weil die Angerufenen richtig reagiert haben.

Kirchheim/Neckar - Wieder treiben falsche Polizisten im Kreis Ludwigsburg ihr Unwesen. Mit der bekannten Masche, sich am Telefon als Polizist auszugeben und nach den Vermögensverhältnissen zu fragen, wollen die Betrüger vor allem ältere Menschen um ihr Erspartes bringen. Erfolg hatten die Betrüger am Dienstagabend jedoch nicht, da die potentiellen Opfer aus Kirchheim am Neckar und der Umgebung richtig auf die Anrufe reagiert haben:

Sie beendeten das Telefonat sofort, ließen sich während des Gesprächs nicht zu ihren Vermögensverhältnissen ausfragen und informierten im Anschluss die Polizei.

Anrufe in Bietigheim, Besigheim, Sachsenheim und Bönnigheim

Besonders betroffen war nach Angaben der Polizei neben Kirchheim am Neckar auch Bietigheim-Bissingen. Aus Besigheim, Sachsenheim und Bönnigheim wurden der Polizei ebenfalls solche Telefonate gemeldet. Ein Mann rief zwischen 20.15 und 23.15 Uhr bei den Opfern an, gaukelte die Festnahme einer rumänischen Einbrecherbande in der Nachbarschaft vor und erkundigte sich nach Wertsachen im Haus.

Seine Gesprächspartner waren zwischen knapp 50 und über 80 Jahre alt und beschrieben den Betrüger als Mann im Alter zwischen 40 und 50 Jahren. Er soll mit leichtem osteuropäischem Akzent gesprochen haben. Am Ende gelangte der Anrufer an diesem Abend nicht ans Ziel und ging leer aus.




Unsere Empfehlung für Sie