Bezirksliga Böblingen/Calw Der Absteiger gibt sich angriffslustig

Von Harald Landwehr 

Nach dem Bezirksliga-Aus blickt man beim TSV Waldenbuch nach vorn. Vier Zugänge stehen schon fest.

Auch nach dem Abstieg bleibt es dabei: Der Trainer Carmine Napolitano setzt sein Engagement in Waldenbuch fort. Foto: Archiv Günter Bergmann
Auch nach dem Abstieg bleibt es dabei: Der Trainer Carmine Napolitano setzt sein Engagement in Waldenbuch fort. Foto: Archiv Günter Bergmann

Stammheim - Sieben Siege, vier Unentschieden und 19 Niederlagen. Mit dieser Bilanz verabschiedet sich der TSV Waldenbuch nach drei Jahren aus der Fußball-Bezirksliga Böblingen/Calw und tritt den Rückweg in die Kreisliga A an. „Mit etwas weniger personellen Problemen in dieser Saison wäre der Klassenverbleib locker möglich gewesen“, sagt der Trainer Carmine Napolitano nach dem abschließenden 1:4 beim VfL Stammheim im Nord-Schwarzwald. So bleibt lediglich der letzte Tabellenplatz.

Am Samstag keimte bei den Schönbuchstädtern nur kurz noch einmal Hoffnung auf, als Luka Vojnovic kurz vor der Pause einen Foulelfmeter zum zwischenzeitlichen Ausgleich verwandelte. „Nach dem zweiten Gegentreffer haben wir uns dann aufgegeben“, sagt Napolitano, dessen Mannschaft zum Erreichen des Relegationsplatzes selbst hätte gewinnen müssen, während die Konkurrenten Ottenbronn und Oberkollwangen/Neuweiler hätten verlieren müssen. Tatsächlich ist keine einzige dieser drei Bedingungen eingetreten.

Ziel „Wiederaufstieg“

Klar ist, dass Napolitano dennoch im Amt bleibt. Den Vertrag hatte der Verein bereits in der Winterpause verlängert – und sieht auch jetzt keinen Anlass, daran zu rütteln. Napolitano soll der Mann sein für das bereits ausgerufene Projekt „Wiederaufstieg“. „Das ist das einzige Ziel. Wenn es mir nicht gelingen sollte, die Mannschaft sofort wieder zurück in die Bezirksliga zu führen, dann höre ich in Waldenbuch auf“, sagt der Coach. Die Zuversicht, dass die Auszeit in der höchsten Klasse im Bezirk nur ein Jahr dauern wird, nimmt er aus der weit fort geschrittenen Kaderplanung. Zum einen bleibt das Team nach jetzigem Stand komplett zusammen, inklusive des Torjägers Mark Schildt. Zum anderen stehen schon vier Neuzugänge fest: Raffaele Rufrano (32, Mittelfeld, Spvgg Weil im Schönbuch), Philipp Schott (21, Mittelfeld, GSV Maichingen) und Tevfik Maras (29, Mittelfeld, FV Fortuna Böblingen) wechseln nach Waldenbuch. Außerdem rückt der Torhüter Kevin Leinweber (19) aus der eigenen zweiten Mannschaft auf.

„Der Kader wird stärker sein als der bisherige. Ich bin mir sehr sicher, dass wir nächste Saison ganz vorne in der Tabelle mitspielen werden“, sagt Napolitano.