Blog aus Stuttgart 0711 wird flügge

Seit fast einem Jahr bloggen sie über Musik, Lifestyle und das gesellschaftliche Leben in Stuttgart. Nun werden die Macher vom 0711-Blog flügge und beenden nach und nach ihr Studium. Aus dem Ehrenamt soll ein Beruf werden. Eine neue Strategie muss her.

Er ist das Gesicht hinter der neuen Firma 0711 Media Production, die unter anderem den 0711-Blog veröffentlicht, Geschäftsführer Saeed Kakavand. Ein Blick in die neuen Büroräume in Stuttgart-Mitte zeigt, wie die Blogger arbeiten. Foto: Freundorfer 7 Bilder
Er ist das Gesicht hinter der neuen Firma 0711 Media Production, die unter anderem den 0711-Blog veröffentlicht, Geschäftsführer Saeed Kakavand. Ein Blick in die neuen Büroräume in Stuttgart-Mitte zeigt, wie die Blogger arbeiten. Foto: Freundorfer

Stuttgart - Bald wird er ein Jahr alt und flügge: Der 0711-Blog ist im Juli 2015 gestartet, seit Ende März 2016 wird er unter dem Dach der 0711 Media Production produziert. Geschäftsführer ist Saeed Kakavand, der schon länger zu dem 0711-Blog-Team gehört. Sein Studium der Mobilen Medien an der Hochschule der Medien in Stuttgart hat der 25-Jährige, gebürtige Iraner, erfolgreich beendet. Nun soll aus dem mit viel Herzblut und Engagement geführten Blog auch beruflich und finanziell etwas werden. Bislang stellen die Blogger Stuttgarter Lokalprominenz aus Musik, Kultur und Kunst vor. Das verpacken sie auf ihrem kostenlosen Blog in Bilderstrecken und Videoberichte.

„Uns gibt es seit fast einem Jahr und wir stellen uns die Frage, wie es erfolgreich weiter gehen soll“, sagt Kakavand. Bislang ist ein neunköpfiges Team für den Blog verantwortlich, es wird geschrieben, fotografiert und anspruchsvolle Videos werden produziert. Individuelle Formate wie „Der 0711er der Woche“ oder „0711Tape“ sind längst etabliert. Da entsteht dann zum Beispiel ein Interview mit dem Stuttgarter Produzenten Dexter auf dem Fernsehturm. Durch die vielen unterschiedlichen Formate des Blogs vergrößert sich die Leserschaft stetig.

Horizont erweitern

„Unsere Reichweite ist konstant angestiegen. Momentan erreichen wir wöchentlich im Schnitt 50.000 Menschen mit unseren Beiträgen.“ Hinzu kommen die Follower in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram, Youtube oder Vimeo. Insofern ist dies eine spannende Entwicklung, da im Blog auch unbekannte Musiker und Künstler in zeitlosen Interviews zu Wort kommen. „Wir finden es spannend, den Horizont der Leser zu erweitern. Vielleicht sagen sie ja nach dem Bericht: Den Künstler kenne ich zwar noch nicht, aber er klingt spannend.“

Das Redaktionsteam arbeitet an den aufwendig produzierten Formaten bislang ehrenamtlich. Mit dem Ende ihres Studiums stellt sich nun vielen die Frage, wie es mit dem 0711-Blog weitergehen soll. „Wir machen das sehr gerne, investieren viel Freizeit in unseren Blog, der anders sein soll als andere. Aber es muss sich für beide Seiten lohnen“, erklärt Kakavand. Allein die mühsam produzierten Mixtapes kosten viel Zeit. „Das könnten wir auch mit weniger Aufwand produzieren. Wir wollen aber ein gutes Ergebnis, weil wir das Know-how im Studium mitbekommen haben.“ Bisher fehle es einfach beim Bloggen an einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Engagement und finanziellem Output. Aber: „Wir wollen auch in Zukunft nicht zu kommerziell sein.“

Onlinemagazin ist angedacht

Konkret heißt das: Von der guten Idee alleine können die Blogger nicht leben. „Wenn wir den 0711-Blog so nebenbei als Projekt weiterbetreiben wie bisher, wird er irgendwann aussterben.“ Als Alternative sei ein Onlinemagazin angedacht, das mit regionalen Werbepartnern kooperiert. „Dennoch soll der 0711-Blog authentisch bleiben. Wir wollen nicht kommerziell sein, ohne Geld wird es allerdings schwierig auf dem hohen Niveau weiterzuarbeiten.“ Daher laufen bereits die ersten Gespräche zwischen Kakavand und möglichen Sponsoren. „Spannend wäre es, ein Onlinemagazin wie Vice – nur etwas kleiner – zu sein, das Berichte mit Stuttgart-Bezug, aber auch überregional relevanten Themen veröffentlicht.“

Ein erster Schritt zum professionalisierten Blog stellt die räumliche Nähe zum 0711-Netzwerk in der Marienstraße in Stuttgart-Mitte dar. Das Netzwerk besteht aus mehreren Firmen aus dem Kreativ- und Marketing-Bereich. „Die Wege sind durch das gemeinsame Büro nun viel kürzer. Wir profitieren sehr von den Kontakten, die 0711 Entertainment, 0711 Livecom oder die 0711 GmbH haben“, erzählt Kakavand. Expertenwissen in bestimmten Fachbereichen wollen die Blogger in Zukunft auch mithilfe von freien Mitarbeitern erlangen – eine weitere Entwicklung, um den 0711-Blog für die Leser weiterhin spannend zu gestalten. Ideen haben die Macher reichlich – aber erst einmal wollen sie ihr Einjähriges im Sommer ordentlich feiern.

 




Unsere Empfehlung für Sie