Bodensee-Airport in Friedrichshafen Zoll ertappt Schmugglerin mit 17.000 Euro im BH

Von red/dpa/lsw 

Eine Schmugglerin ist vom Zoll am Bodensee-Airport in Friedrichshafen ertappt worden. Sie hatte 17.000 Euro in ihrem BH eingenäht.

Das Geld hatte die Frau in einem BH eingenäht (Symbolfoto). Foto: dpa
Das Geld hatte die Frau in einem BH eingenäht (Symbolfoto). Foto: dpa

Friedrichshafen - Mit 17 000 Euro im BH ist eine Frau am Bodensee-Airport in Friedrichshafen von Zollbeamten ertappt worden. Das Geld sei vor ihrem Flug am Samstag in das Wäschestück eingenäht worden, teilte das Hauptzollamt Ulm am Montag mit.

Erst am 26. Juli hatten Zöllner in Friedrichshafen bei einem 76 Jahre alten Mann und dessen 24-jähriger Tochter rund 21 000 Euro entdeckt. Sie waren ebenfalls auf dem Weg in die Türkei. Bargeld ab 10 000 Euro muss laut Zollvorschriften bei der Ausreise aus der EU sowie bei der Einreise aus einem Nicht-EU-Land unaufgefordert schriftlich angemeldet werden.

In beiden Fällen wurden der Mitteilung zufolge Bußgeldverfahren eingeleitet, ehe die Betroffenen ihre Reisen fortsetzen durften. Zudem mussten sie Sicherungszahlungen von 1050 sowie 2625 Euro hinterlegen.