Borussia Mönchengladbach gegen TSG Hoffenheim Gladbach-Fans beleidigen Hopp - Schiedsrichter unterbricht Spiel

Lars Stindl ging nach dem Vorfall in die Kurve und sprach mit den Fans. Foto: imago images/Jan Huebner/Jan Huebner
Lars Stindl ging nach dem Vorfall in die Kurve und sprach mit den Fans. Foto: imago images/Jan Huebner/Jan Huebner

Fans von Borussia Mönchengladbach haben beim Bundesligaspiel gegen die TSG Hoffenheim mit Schmähplakaten gegen Dietmar Hopp für einen Spielunterbrechung gesorgt.

Mönchengladbach - Mit Schmähplakaten gegen Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp haben Fans von Borussia Mönchengladbach am Samstag für eine Spielunterbrechung gesorgt. „Hurensöhne beleidigen einen Hurensohn und werden von Hurensöhnen bestraft“, stand auf einem Plakat in der Nordkurve. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hatte Borussia Dortmund am Freitag wegen Beleidigungen von Hopp zu einem Fan-Ausschluss bei den kommenden beiden Spielen in Hoffenheim verurteilt.

Lars Stindl spricht mit Fans

Nachdem Ordner intervenierten, verschwand das Plakat ebenso wie eines mit einem Hopp-Gesicht im Fadenkreuz schnell wieder. Die Fanhilfe Mönchengladbach twitterte kurz nach dem Vorfall: „Banner war (grob formulierte) Kritik an #Hopp, dem #DFB und der Strafe diese Woche. Fadenkreuzgrafik ist das Symbol, wegen derer die Strafe gegen #bvb ausgesprochen wurde.“

Gladbachs Manager Max Eberl und Kapitän Lars Stindl gingen in die Kurve, um auf die Fans einzureden. Stadionsprecher Torsten Knippertz bat mit mehreren Durchsagen um Vernunft, „die Mehrheit der Zuschauer hier will so etwas nicht sehen“.




Unsere Empfehlung für Sie