Brände in Baden-Württemberg Millionen-Schaden und eine Tote im Südwesten

Von red/dpa/lsw 

Einsatzkräfte mussten dieses Wochenende wieder zu zahlreichen Bränden ausrücken. Eine Frau starb, woanders entstand ein Millionen-Schaden. In einem Fall erreichten die Retter selbst nicht heil den Brandort.

Am Wochenende gab es im Südwesten wieder einige Brände (Symbolbild). Foto: imago images//snapshot-photography/ T.Seeliger
Am Wochenende gab es im Südwesten wieder einige Brände (Symbolbild). Foto: imago images//snapshot-photography/ T.Seeliger

Sternenfels - Bei Bränden sind an diesem Wochenende im Südwesten mehrere Menschen verletzt worden und mehr als eine Million Euro Schaden entstanden. Bei einem Zimmerbrand im Enzkreis starb eine 71 Jahre alte Bewohnerin, wie die Polizei mitteilte. Das Feuer war am Samstagmorgen aus noch unbekannter Ursache in dem Einfamilienhauses in Sternenfels ausgebrochen. Ersten Untersuchungen zufolge starb die Frau an einer Rauchvergiftung.

Ein Schaden zwischen eineinhalb und zwei Millionen Euro richtete nach ersten Schätzungen der Polizei ein Feuer in einem Wohnhaus in Boxberg (Main-Tauber-Kreis) an. Ein 35 Jahre alter Bewohner hatte sich den Angaben zufolge Hähnchenflügel in einem Topf mit Öl frittieren wollen, war jedoch eingeschlafen, während sich das Öl erhitzte. Andere Bewohner weckten ihn am Samstagnachmittag, als aus der Wohnung bereits Rauch drang.

Feuerwehrfahrzeug überschlägt sich

Auf dem Weg zu dem Feuer kam ein Feuerwehrfahrzeug von der Straße ab und überschlug sich. Alle sieben Insassen wurden dabei laut Polizeisprecher leicht bis mittelschwer verletzt. Am Brandort konnten 112 Einsatzkräfte nicht verhindern, dass der Dachstuhl des dreistöckigen Hauses völlig ausbrannte. Zwei Menschen mussten wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung versorgt werden, alle zwölf Wohnungen sind den Angaben zufolge nicht mehr bewohnbar.

In Schlat im Kreis Göppingen versuchte eine Frau in der Nacht zum Samstag, mit einer brennenden Zeitung ihren Ofen anzuheizen. Dabei fiel jedoch brennendes Papier auf den Boden und entzündete die Wohnung, wie die Polizei mitteilte. Die 89-Jährige und ihr 56 Jahre alter Sohn erlitten leichte Verletzungen. In Philippsburg (Landkreis Karlsruhe) brannten am Sonntagmorgen vier Baumaschinen aus, der Schaden wird auf rund 400 000 Euro geschätzt. Die Brandursache war zunächst unbekannt.

Unsere Empfehlung für Sie