Bei Ravensburger kommt es am Mittwoch bei Schweißarbeiten auf einem Hallendach zu einem Brand. Mehre Menschen müssen anschließend ins Krankenhaus.

Ravensburg - Beim Spielwarenhersteller Ravensburger ist nach Arbeiten an einer Produktionshalle ein Teil des Daches in Brand geraten. Fünf Arbeiter seien in Folge des Brands am Mittwoch in Ravensburg vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden, weil sie zeitweise Rauch eingeatmet hätten, teilte die Polizei mit.

Ursache des Brands seien mutmaßlich Schweißarbeiten gewesen. Um den Schwelbrand zu löschen, habe die Feuerwehr Teile des Hallendaches öffnen müssen. Bis zum Nachmittag sei das Feuer gelöscht gewesen. Nach Angaben der Polizei dürfte sich der Schaden „mindestens auf einen mittleren fünfstelligen Euro-Betrag belaufen“.